Wir können Gesundheit

Deutschen Preis für Online-Kommunikation 2021 gewonnen

Klinikum Dortmund gGmbH am 19.07.21

Annika Haarhaus, Mitarbeiterin der Unternehmenskommunikation, Klinikum Dortmund
Marc Raschke, Leitung Unternehmenskommunikation, Klinikum Dortmund

Ausgerechnet in der Corona-Pandemie ein Krankenhaus für Arbeitskräfte der Zukunft kreativ und innovativ darzustellen, ist sicherlich eine Heraus-forderung. Wenn es nach der unabhängigen Fach-Jury des „Deutschen Preises für Onlinekommunikation 2021“ geht, ist dies jedoch dem Klinikum Dortmund gelungen. Jetzt gab es in Berlin nämlich den bundesweit renommierten Award für das Online-Projekt „Tiny Hospital“. In der Kategorie „Gesundheit & Soziales“ konnte sich das Klinikum damit gegen zahlreiche namhafte Mitbewerber durchsetzen.

„Tiny Hospital“ ist, wie der Name es schon sagt, ein kleines Krankenhaus, genauer gesagt eigentlich nur eine kleine Station. Die hatte die Unternehmens-kommunikation im Klinikum Dortmund aus Holz auf 40x40cm Grundfläche nach-gebaut, um sie dann als Bühne für ein ungewöhnliches „Kammerspiel“ zu nutzen: Im Rahmen eines Live-Events auf Instagram steuerte der OP-Roboter „DaVinci“, der sonst für komplexe Operationen am Menschen eingesetzt wird, eine Arbeits-schicht lang die Geschicke auf der winzigen Station, die in dem Live-Event zeitlich auf 24 Minuten eingedampft war. Das Instrumentarium des „DaVinci“ ist für solche winzigen Eingriffe ausgelegt. Kommandos zu dem, was auf der Station zu tun war, kamen u.a. von den Zuschauer:innen auf Instagram, die so die Abläufe mit steuern konnten.

„Das Live-Event ist bislang unser erfolgreichstes auf dem Instagram-Kanal des Klinikums gewesen. Innerhalb von 24 Stunden hatten wir über 12.000 Aufrufe“, erklärt Marc Raschke, Leiter der Unternehmenskommunikation des Klinikums Dortmund. „Mit solchen Aktionen gelingt es uns, Nachwuchskräfte auf unser Haus aufmerksam zu machen. Wir bekommen sehr oft von jungen Menschen das Feedback, dass sie u.a. auf Instagram merken, dass wir als Krankenhaus irgendwie anders sind. Und das meinen sie dann durchaus als Kompliment.“

Die Preisverleihung war in diesem Jahr spürbar geprägt von der Pandemie. Nicht nur, dass es kein Show-Event vor Ort in der Hauptstadt gab und deshalb die Gewinner per Online-Stream bekannt gegeben wurden. Auch in den Preis-Kategorien hatten sich viele Projekte durchsetzen können, die innovativ auf die Herausforderungen der Pandemie eingegangen sind. Zu den weiteren Gewinnern in anderen Kategorien gehörten u.a. Terre Des Femmes, Audi, Deutsche Telekom und die Bayrische Staatsoper.

Gesundheitsmetropole Ruhr

© 2021 MedEcon Ruhr - Netzwerk der Gesundheitswirtschaft an der Ruhr

  • 106 Queries
  • 0,811 Seconds
  • Page ID: 11531
  • Template: single.php
Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr