Wir können Gesundheit

Die Gesundheitsthemen 2022 an der Börse

Deutsche Apotheker- und Ärztebank am 19.01.22

Die Aktien der Gesundheitsbranche entwickelten sich im vergangenen Jahr teilweise wieder sehr positiv. Doch kleinere Unternehmen der Branche standen – trotz ihrer besonderen Innovationskraft – vorübergehend weniger im Börsen-Fokus. Sie bieten nun besonderes Aufholpotenzial. Was ist 2022 vom Gesundheitsmarkt an der Börse zu erwarten? Alexander Chamier und Kai Brüning, Senior Portfolio Manager der Apo Asset Management GmbH (apoAsset), skizzieren die wichtigsten Trends und Themen.

Sowohl der breite Aktienmarkt als auch Gesundheits-Aktien haben im vergangenen Jahr im Schnitt deutlich zugelegt. Innerhalb des Healthcare-Sektors gab es jedoch unterschiedliche Entwicklungen. Die Kurse von Dienstleistungsunternehmen, wie zum Beispiel Kliniken oder Versicherungen, sind deutlich stärker gewachsen als etwa Biotechnologie-Aktien. Noch differenzierter ist das Bild, wenn man unterschiedliche Firmengrößen betrachtet. Hier haben Gesundheits-Unternehmen mit kleiner Marktkapitalisierung im vergangenen Jahr im Schnitt sogar an Wert verloren. Das ist jedoch eine temporäre Erscheinung. Mit ihrer besonderen Innovationskraft und Dynamik können gerade kleinere und mittelgroße Unternehmen die Gesundheitsbranche in den kommenden Jahren besonders prägen. Sie bieten langfristig weiterhin ein besonderes Wachstumspotenzial.

Drei Themen, die 2022 die Börse am stärksten prägen

Weit mehr als Corona werden in diesem Jahr voraussichtlich Inflation, Geldpolitik und Zinsen den Kapitalmarkt beeinflussen. Durch die Pandemie, die ausufernde Fiskalpolitik und temporäre Sondereffekte haben die Inflationserwartungen und die tatsächliche Inflation massiv zugelegt. In diesem Jahr sollte die Inflation zwar ihren Hochpunkt hinter sich lassen, doch das Niveau bleibt erhöht. Die Notenbanken werden voraussichtlich entsprechend reagieren, ihre lockere Geldpolitik zurückfahren und in einigen Regionen tatsächlich restriktiver werden. Die USA werden mit hoher Wahrscheinlichkeit ihre Leitzinsen mehrmals anheben und die Bilanz der Zentralbank verkleinern. Zinsen haben dadurch weiteres Aufwärtspotenzial. Für den Aktienmarkt geht damit allerdings ein Unterstützungsfaktor verloren. In diesem Umfeld wird sich der Aktienmarkt differenzierter entwickeln, so dass eine gute Einzeltitelauswahl für die Geldanlage noch wichtiger wird.

Gesundheits-Themen jenseits der Pandemie

Das Thema Covid-19 wird den Gesundheitsmarkt auch an der Börse weiter beschäftigen. Das betrifft vor allem Labore und Laborausstatter. Doch langfristig lohnt ein Blick auf viele weitere Themen, die zu Innovationen und Effizienz im Gesundheitswesen beitragen. Zwei Beispiele von vielen sind etwa Medizintechnik-Unternehmen, die neuartige Transportboxen für lebensrettende Organ-Transplantationen herstellen oder Implantate, die schwerwiegende Schlafapnoe heilen können.

Passive ETFs können solche Themen in der Regel kaum abbilden. Auch Fusionen und Übernahmen, kurz M&A, werden 2022 ein wichtiges Thema sein. Das haben bereits die vergangenen Wochen gezeigt. Große Unternehmen verfügen über die Mittel, hier stark zu investieren. Davon können die Aktienkurse kleiner Unternehmen im Fall einer Übernahme deutlich profitieren. Aber auch deren Finanzlage und der Stand vieler Neuentwicklungen ist exzellent. Damit stehen die Chancen gut, dass der Gesundheitsmarkt in diesem Jahr und in den kommenden Jahren wieder deutlich stärker wachsen kann als der breite Markt.

Gesundheitsmetropole Ruhr

© 2022 MedEcon Ruhr - Netzwerk der Gesundheitswirtschaft an der Ruhr

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr