Gesundheitsmetropole Ruhr Tourbook online

Zwei Kliniken unter neuer Leitung

Das Knappschaftskrankenhaus Bottrop begrüßt Prof. Dr. Ute Eisenberger und Dr. Thorsten Brechmann

Knappschaftskrankenhaus Bottrop GmbH am 28. August 2023

Seit Juli stehen am Knappschaftskrankenhaus Bottrop zwei Kliniken der Inneren Medizin unter einer neuen Leitung: Die Klinik für Innere Medizin I – Allgemeine Innere Medizin, Gastroenterologie, Hämatologie/Onkologie und die Klinik für Innere Medizin II – Nephrologie und Rheumatologie.

v.l.: Stefan Grave (Geschäftsführer Knappschaftskrankenhaus Bottrop), Prof. Dr. Ute Eisenberger (Chefärztin Nephrologie/Rheumatologie), Dr. Thorsten Brechmann (Chefarzt Medizinische Klinik), Prof. Dr. Markus Hollenbeck (ehem. Chefarzt Nephrologie/Rheumatologie), Andreas Schlüter (Hauptgeschäftsführer Knappschaft Kliniken GmbH)
v.l.: Stefan Grave (Geschäftsführer Knappschaftskrankenhaus Bottrop), Prof. Dr. Ute Eisenberger (Chefärztin Nephrologie/Rheumatologie), Dr. Thorsten Brechmann (Chefarzt Medizinische Klinik), Prof. Dr. Markus Hollenbeck (ehem. Chefarzt Nephrologie/Rheumatologie), Andreas Schlüter (Hauptgeschäftsführer Knappschaft Kliniken GmbH)

Dr. Thorsten Brechmann übernimmt den Chefarztposten der Medizinischen Klinik, der seit dem Austritt des langjährigen Verantwortlichen Dr. Guido Trenn noch nicht neu besetzt war. Brechmann war 22 Jahre im Bochumer Bergmannsheil und später als Chefarzt im St. Elisabeth Hospital Gütersloh tätig.

Prof. Dr. Ute Eisenberger ist die neue Chefärztin der Nephrologie und Rheumatologie und übernimmt die Aufgaben von Prof. Dr. Markus Hollenbeck, der sich Ende Juni in den Ruhestand verabschiedet hat. Zuvor leitete sie die Abteilung Innere Medizin/Nephrologie am Klinikum Hann Münden in Niedersachsen.

„Ich freue mich sehr, dass Prof. Dr. Ute Eisenberger und Dr. Thorsten Brechmann eine hochrangige medizinische Expertise, langjährige Erfahrung und ein überregionales Netzwerk mitbringen“, erklärt Stefan Grave, Geschäftsführer der Knappschaftskrankenhaus Bottrop GmbH. „Beide sind im Ruhrgebiet verwurzelt und freuen sich, beruflich in ihre Heimat zurückzukehren“.

Bei der feierlichen Einführungsveranstaltung überreichte Geschäftsführer Stefan Grave beiden traditionsgemäß einen Steigerstab. Dazu ertönten die wohlbekannten „Glück-Auf“-Klänge des Steigerliedes.

© 2024 MedEcon Ruhr - Netzwerk der Gesundheitswirtschaft an der Ruhr

Wir können Gesundheit Wir können Gesundheit

Eine TOUR durch die Gesundheitsmetropole Ruhr

Hier gelangen Sie zur PDF des Tourbooks. Sie können aber auch direkt in den unten stehenden Kapitel beginnen.