Wir können Gesundheit

15 Jahre Ayurveda Komplementärmedizin am EvK Hattingen

Evangelische Stiftung Augusta am 5. April 2024

Die komplementärmedizinische Abteilung am EvK ist nicht nur der Leuchtturm in NRW, sondern hat europaweit eine Vorreiterrolle in Sachen Schulmedizin und
Ayurveda. Jetzt feiert das Team sein 15 jähriges Jubiläum Und das mit Stolz!

Die Abteilung für Neurologie & Komplementärmedizin bietet innovative Behandlungskonzepte im Kampf gegen Morbus Parkinson, Multiple Sklerose und Alzheimer. Von Prof. em. Dr. Dr. Horst Przuntek und Dr. med. Sandra Szymanski 2009 ins Leben gerufen, verfolgen nun die leitende Ärztin Dr. Sandra Szymanski und ihr Team aus indischen und deutschen Ärzten dieses erfolgreiche ganzheitliche Behandlungskonzept. Die Abteilung gehört zur Klinik für Neurologie unter der Leitung von Prof. Dr. Min-Suk Yoon.

Seit dem 01.09.2021 hat Dr. Szymanski die Leitung der Abteilung übernommen, nachdem sich Prof. Przuntek in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet hat. Mit den Ayurveda Ärzten Dr. Sunil Kumar V.G. und Dr. Sandeep D. Nair hat sie die Abteilung in den letzten Jahren weiter auf- und ausgebaut. „Wir sind sehr stolz nun unser 15-Jähriges Bestehen zu feiern“, erzählt die Medizinerin begeistert.

Als zertifizierte Parkinsonspezialklinik nach den Kriterien der Deutschen Parkinsonvereinigung dPV behandeln das Team im EvK Hattingen schwerpunktmäßig Patienten mit Parkinsonerkrankungen inkl. atypischen Varianten und anderen Bewegungsstörungen. Ein weiterer Behandlungsschwerpunkt ist die Therapie von Patienten mit multipler Sklerose, insbesondere mit chronischen Verläufen, Schmerzen und Restless-Legs-Syndrom sowie die Therapie der Alzheimer Erkrankung.

Ein multiprofessionelles Therapeutenteam steht den Patienten mit einem breiten Spektrum an Therapiemöglichkeiten zur Verfügung. Die notwendigen Therapien werden in Form von Einzel- und Gruppenbehandlungen abgehalten. Dabei steht Yoga und Meditation, Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie auf dem Behandlungsplan. Die psychologische Diagnostik und Beratung ist Grundlage des hocheffizienten Behandlungskonzeptes. Als besondere Therapien und Anwendungen haben die Patienten die Möglichkeit, die traditionelle ayurvedische Medizin in Form von verschiedenen äußeren Anwendungen und Massageformen
kennenzulernen, wie z.B. Panchakarma (Ausleitungsverfahren) und die Marma-Therapie (ähnlich einer Akupressurbehandlung).

Dr. Sandra Szymanski ist in der ayurvedischen Medizin kein unbeschriebenes Blatt. Sie war eingeladene Sprecherin auf dem Weltayurvedakongress im Dezember 2022 in Goa und auch eingeladene Gastrednerin der indischen Regierung für den 1. G20- Gesundheitsgipfel im Januar 2023 in Thiruvananthapuram. Ziel ihres Engagements ist es, die Vorteile des Hattinger Modells der Komplementärmedizin (Hattinger Model of Complementary Medicine – HAMOCOM) durch die Durchführung einer internationalen wissenschaftlichen Konferenz zu verbreiten, um so eine Motivation unter anderen Gesundheitsdienstleistern zu schaffen, das gleiche Modell zu initiieren.

Nach 15 Jahren Erfahrung mit dem kombinierten und ganzheitlichen Therapieansatz der beiden medizinischen Systeme Schulmedizin und Ayurveda und den komplexen Begleittherapien, ist es offensichtlich, dass die Krankheitsprogression in vielen Fällen von neurodegenerativen und neuroimmunologischen Erkrankungen aufgehalten oder verzögern werden kann. Dies entspricht nicht dem natürlichen Krankheitsverlauf, sondern eröffnet für die Betroffenen und deren Angehörigen die Perspektive eines Heilungspotentials.

„Unsere Klinik ist die einzige in Deutschland, die die Ayurveda-Medizin und die Schulmedizin zum Wohl der Patienten in einem stationären Behandlungskonzept miteinander verbindet.“, erklärt die engagierte Neurologin weiter. Und das mit sehr großen medizinischen Erfolgen.

Gesundheitsmetropole Ruhr

© 2024 MedEcon Ruhr - Netzwerk der Gesundheitswirtschaft an der Ruhr

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr