Wir können Gesundheit

UW/H-Forscher erhält NRW-Kinderherzpreis

Wissenschaftsministerin Svenja Schulze verleiht dem Team um Dr. Kai Hensel den mit 25.000 Euro dotierten Preis in der Kategorie "Nachwuchs"

Universität Witten/Herdecke am 14.12.16

Ein Forscherteam um Dr. Kai Hensel von der Universität Witten/Herdecke (UW/H) ist mit dem NRW-Kinderherzpreis ausgezeichnet worden. Die Mediziner erhielten den Preis in der Kategorie „Nachwuchs“, der mit 25.000 Euro dotiert ist.

Den Forschungspreis hat die Stiftung Kinderherz Deutschland ins Leben gerufen, in diesem Jahr wurde er von NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze zum ersten Mal verliehen. Der Hauptpreis von 100.000 Euro geht ans Uniklinikum Bonn, wo erforscht wird, ob Kinder mit komplexen angeborenen Herzfehlern in großen Höhen Gefahren ausgesetzt sind.

Das Team um den Arzt Kai Hensel will in einem zweijährigen Projekt erforschen, wie die Herzen junger Patienten durch Diabetes und chronische Darm-Erkrankungen belastet sind, um spätere Hochrisikopatienten frühzeitig zu identifizieren und entsprechende Therapien zu entwickeln. Dafür verbinden sie Ultraschalluntersuchungen mit der Analyse von Erbinformationen.

Dr. Kai Hensel hat an der UW/H Humanmedizin studiert und arbeitet als Assistenzarzt in Weiterbildung im Zentrum für Kinder und Jugendmedizin am HELIOS Universitätsklinikum Wuppertal – Universität Witten/Herdecke. Parallel absolviert er das Ph.D.-Programm „Biomedizin“ der UW/H – ein einzigartiges Programm, das jungen, ambitionierten Medizinern die Chance gibt, parallel zur Facharztausbildung ein grundlagenwissenschaftliches Forschungsthema zu bearbeiten.

Sylvia Paul, Geschäftsführerin der Stiftung Kinderherz Deutschland, lobte bei der Verleihung die Preisträger und würdigte das Engagement des NRW-Wissenschaftsministeriums: „Der heutige Tag zeigt, wie hoch die Motivation der einzelnen Kinderherz-Spezialisten ist, die Versorgung herzkranker Kinder zu optimieren. Durch die großzügige Unterstützung des Ministeriums können unsere Preisträger nun wegweisende Forschungsvorhaben in die Praxis umsetzen. Es wird sichtbar, welchen enormen Förderbedarf und welche Potentiale es innerhalb der Kinderherz-Medizin gibt.“

Die Abteilung für Kinderkardiologie und Kinderpneumologie des HELIOS-Universitätsklinikums Wuppertal ist die einzige Einrichtung im Großraum Wuppertal für die stationäre und ambulante Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit angeborenen Herzerkrankungen. Der Schwerpunkt liegt auf der Diagnostik und konservativen Therapie sowie auf den verschiedenen Therapiemöglichkeiten mittels Herzkatheter-Technik. Ziel der Klinik ist es, Diagnostik, Therapie und Betreuung der Kinder und Jugendlichen optimal zu gestalten. Neben der klinischen Tätigkeit als Versorgungskrankenhaus werden hier auch Studierende der UW/H ausgebildet.

Weitere Informationen: In diesem Video wird die Arbeit der Forschungsgruppe um Dr. Kai Hensel genauer erklärt.

Kinder- & Jugendmedizin Herz & Kreislauf

MedEcon Ruhr © 2017

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr