Wir können Gesundheit

10 Jahre conhIT

Zentrum für Telematik und Telemedizin aus Bochum von Anfang an dabei

ZTG – Zentrum für Telematik und Telemedizin GmbH am 02.03.17

Die conhIT feiert im April 2017 ihr zehnjähriges Bestehen. Seit der Messe-Premiere im Jahr 2008 war das ZTG Zentrum für Telematik und Telemedizin jedes Jahr mit einem Stand dabei, hat die Entwicklungen der eHealth-Branche verfolgt und wegweisend mitgestaltet.

Von Anfang an präsentierte das 1999 gegründete ZTG Zentrum für Telematik und Telemedizin auf der conhIT gemeinsam mit der Landesinitiative eGesundheit.nrw Trends, Projekte und Lösungen für den Aufbau einer vernetzten Versorgung, um die in Nordrhein-Westfalen entwickelten nutzerinnen- und nutzerorientierten Telematik- und Telemedizinlösungen bundesweit bekannt zu machen. Besucherinnen und Besucher können seit jeher ausgewählte Anwendungen direkt auf der conhIT testen und eigene Eindrücke sammeln. Hier fungiert das ZTG als Vorreiter für andere Akteurinnen und Akteure der Branche.

War der Messestand in den ersten Jahren noch klein und kompakt, wuchs über die folgenden zehn Jahre nicht nur die Ausstellungsfläche, sondern auch das allgemeine Interesse an den Themen Telematik und Telemedizin. Seit 2015 präsentiert das ZTG seine Leistungen daher an einem großen NRW-Gemeinschaftsstand, gemeinsam organisiert mit dem Landeszentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen (LZG.NRW). Waren es zum Start der Standkooperation noch acht Mitausstellerinnen und Mitaussteller, konnte die Anzahl im Jahr 2017 verdoppelt werden.

Mit der zunehmenden Bedeutung von eHealth für die medizinische und pflegerische Versorgung wird auch die Strahlkraft des NRW-Gemeinschaftsstandes auf der conhIT weiter steigen, sind sich die ZTG-Geschäftsführer Rainer Beckers und Lars Treinat sicher. „Die Herausforderungen für den Gesundheitssektor werden in den nächsten Jahrzehnten weiter stark wachsen.

Die Telemedizin leistet einen entscheidenden Beitrag dazu, das Gesundheitswesen dabei mit besonderem Fokus auf die Nutzerinnen und Nutzer zu gestalten. Vor allem Nordrhein-Westfalen fördert daher schon seit Jahren Telemedizin-Projekte im Rahmen der Landesinitiative eGesundheit.nrw,“ so Rainer Beckers, (Geschäftsbereich Telemedizin).

Lars Treinat (Geschäftsbereich Telematik) sieht durch den weiter fortschreitenden Aufbau der Telematikinfrastruktur großes Potenzial für alle Berufsgruppen der Branche: „Zu einer zukunftsfähigen und flächendeckenden Gesundheitsversorgung gehört auch die Etablierung einer umfassenden Telematikinfrastruktur, die alle Akteurinnen und Akteure des Gesundheitswesens vernetzt und den sektoren- und systemübergreifenden, sicheren Austausch von Informationen gewährleistet“.

Auf der 10. conhIT präsentiert sich das ZTG zum dritten Mal gemeinsam mit dem LZG.NRW und weiteren Mitausstellern am Landesgemeinschaftsstand Nordrhein-Westfalen. Es stellt seine Arbeitsschwerpunkte und Leistungen sowie aktuelle Telemedizinprojekte wie TELnet@NRW, AppCheck und Telehomecare vor. Zu finden ist der Landesgemeinschaftsstand in Halle 1.2, Standnummer A-109.

IT im Gesundheitswesen

MedEcon Ruhr © 2017

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr