Wir können Gesundheit

Vorläufiger Jahresabschluss des Klinikums Dortmund

Erfolgreich wie nie zuvor

am Donnerstag, 13. April 2017

Mit großer Freude konnte der Aufsichtsrat des Klinikums Dortmund den Bericht zum vorläufigen Jahresabschluss 2016 zur Kenntnis nehmen: Danach schließt das Klinikum mit einem Jahresüberschuss von 5,6 Mio € ab. Das ist der beste Abschluss seit GmbH-Gründung im Jahre 2002.

Die stationären Erlöse erhöhten sich um 5,4%, etwa zur Hälfte aus Preiserhöhungen des Landesbasisfallwertes (also der Behandlungspreise für alle Krankenhäuser), zur anderen Hälfte aus Leistungssteigerungen des Klinikums. Das mit den Krankenkassen vereinbarte Budget wurde zu 100% erfüllt.

Im Vergleich zum Vorjahr wurden rd. 100 zusätzliche Beschäftigte eingestellt, vor allem in den Bereichen Ärztlicher Dienst, Pflege und therapeutische Berufe. „Das Klinikum hat bewiesen, dass mit dem vierten Jahresüberschuss in Folge der Erfolg nachhaltig ist. Wachsender Zuspruch und Vertrauen der Patienten und Angehörigen erfüllt uns mit Freude. Damit sichert sich das Haus seine Zukunft“, meint der Aufsichtsratsvorsitzende OB Ullrich Sierau und bedankte sich bei dieser Gelegenheit bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Hauses, die dieses Ergebnis möglich gemacht haben.

Rudolf Mintrop führt für die Geschäftsführung aus: „Wenn das Klinikum seinen Kurs so erfolgreich wie in den letzten Jahren fortsetzen wird, dann sind auch die notwendigen Investitionen gesichert: die neuen Stationen im Klinikzentrum Nord (von denen eine bereits fertiggestellt ist), ein neues Stationsgebäude mit 150 Betten in Mitte, ein neuer Zentral-OP in Nord, ein Blockheizkraftwerk in Mitte und die Vergrößerung der Notfallambulanz in Nord.“ Die Investitionssumme für die nächsten zwei Jahre liegt damit bei rund 45 Mio €.

Das Ergebnis steht natürlich noch unter dem Vorbehalt der endgültigen Jahresabschlussprüfung durch die Wirtschaftsprüfer, die derzeit stattfindet.

Allgemein

MedEcon Ruhr © 2017

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr