Wir können Gesundheit

Höchste Versorgungsstufe für Mutter und Kind

Erneute Rezertifizierung des Perinatalzentrums

St. Elisabeth Gruppe GmbH am 22.02.18

Das Perinatalzentrum des Marien Hospital Witten wurde kürzlich von der Ärztekammer Westfalen-Lippe erneut als Level 1, also als Zentrum der höchsten Versorgungsstufe, rezertifiziert. Damit wird die Qualität der Behandlung von Risikoschwangerschaften und extrem Frühgeborenen bestätigt.

Gemeinsam mit der Kinder- und Jugendklinik bildet die Geburtshilfe des Marien Hospital Witten das Perinatalzentrum, in dem Frühgeborene sowie Risiko- und Mehrlingsschwangerschaften betreut werden. Ein wichtiger Bestandteil des Zentrums ist die Frühgeborenen-Intensivstation, die im Ernstfall mit 21 Plätzen eine besondere medizinische Betreuung der kleinsten Patienten bietet. „Die Kombination aus einer familienorientierten Geburtshilfe und den Sicherheiten des Perinatalzentrums ist für viele werdende Eltern entscheidend, sowohl bei Risikoschwangerschaften als auch bei zunächst unkomplizierten Geburten mit spontan auftretenden Schwierigkeiten“, weiß Prof. Dr. Sven Schiermeier, Chefarzt der Frauenklinik und Geburtshilfe des Marien Hospital Witten. „Das Perinatalzentrum stellt auch in solchen Fällen eine optimale Versorgung von Mutter und Kind sicher“, ergänzt Dr. Katharina Ketteler, Chefärztin der Kinder- und Jugendklinik des Marien Hospital Witten.

Doch nicht nur die enge fachübergreifende Zusammenarbeit zwischen Geburtshelfern und Kinderärzten ist besonders, auch die speziell ausgebildeten Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen / -pfleger sind Teil des Perinatalzentrums und kümmern sich nach der Geburt um die kleinen Patienten. „Zusätzlich erhalten die Mütter durch unsere erfahrenen Stillberaterinnen Unterstützung bei der Versorgung ihrer Neugeborenen“, so Prof. Schiermeier.

Die Auszeichnung Perinatalzentrum Level 1 wird von der Zertifizierungsstelle der Ärztekammer Westfalen-Lippe (ÄKzert) vergeben. Diese freiwillige Zertifizierung stellt nicht nur hohe Ansprüche an die Qualität der Behandlung, sondern auch an die stationäre Versorgung in Perinatalzentren mit der höchsten Versorgungsstufe. Im Fokus stehen dabei vor allem das Personal, die Ausstattung und die Organisation. Alle drei Jahre werden die durch den Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) festgelegten Voraussetzungen für das Gütesiegel vor Ort überprüft.

Kinder- & Jugendmedizin

MedEcon Ruhr © 2018

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr