Wir können Gesundheit

Psychiatrie Barometer 2018 erschienen

Deutsches Krankenhausinstitut e.V. am 20.06.18

Nur noch die Hälfte der Krankenhausinvestitionen wird in der stationären Psychiatrie aus öffentlichen Fördermitteln bestritten. Die andere Hälfte müssen die psychiatrischen Fachkrankenhäuser aus Eigenmitteln aufbringen. Das ist ein Ergebnis des aktuellen DKI-Psychiatrie Barometers 2018.

Die Erlöse der Kliniken reichen aber nicht aus, um den Investitionsbedarf zu decken. Drei von vier Psychiatrien in Deutschland sind deswegen nicht ausreichend investitionsfähig. Mit dem aktuellen Psychiatrie Barometer konnte der Investitionsstau erstmals auch für die stationäre Psychiatrie auf breiter statistischer Basis nachgewiesen werden.

Weitere Schwerpunkte des aktuellen Barometers sind u.a. der Fachkräftemangel, die wirtschaftliche Lage und MDK-Prüfungen in der Psychiatrie.

Hier können Sie das Psychiatrie Barometer 2018 als pdf-Datei herunterladen.

Versorgungsmanagement Psyche & Verhalten

MedEcon Ruhr © 2018

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr