Wir können Gesundheit

Brand im Knappschaftskrankenhaus Dortmund erfolgreich gelöscht – kein Personenschaden

Klinikum Westfalen – Knappschaftskrankenhaus Dortmund am 16.05.19

Am Abend des 16. Mai kam es auf der Station A3 (Geburtshilfe und Gynäkologie) des Knappschaftskrankenhauses Dortmund zu einem Brandereignis. Ein Wäschewagen hat aus bisher ungeklärter Ursache in einem Wäschelager Feuer gefangen. Der Brandmelder hat sofort ausgelöst. Erste Löschmaßnahmen wurden durch das eigene Personal eingeleitet, so dass die Feuerwehr den Brand mit Nachlöscharbeiten schnell eindämmen konnte.
Menschen sind bei dem Brand nicht zu Schaden gekommen. Nach Aussage der Feuerwehr und der Polizei hat der organisatorische und technische Brandschutz im Knappschaftskrankenhaus Dortmund vorbildlich funktioniert. Insgesamt wurden 30 Patienten, darunter 8 Säuglinge evakuiert und konnten auf andere Stationen innerhalb des Knappschaftskrankenhauses Dortmund untergebracht werden.

„Wir sind sehr froh und dankbar, dass niemand zu Schaden gekommen ist. Mein Dank gilt unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie den Einsatzkräften der Feuerwehr und der Polizei, die ruhig und besonnen reagiert haben und alle Maßnahmen schnell und richtig eingeleitet haben“, resümiert Stefan Aust, Hauptgeschäftsführer des Klinikums Westfalen, den nächtlichen Brandfall.

Gesundheitsmetropole Ruhr

© 2021 MedEcon Ruhr - Netzwerk der Gesundheitswirtschaft an der Ruhr

  • 109 Queries
  • 0,789 Seconds
  • Page ID: 6989
  • Template: single.php
Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr