Wir können Gesundheit

3. Update Lipidologie: Fettstoffwechselstörungen im Fokus

St. Elisabeth Gruppe GmbH am 19.06.19

Prof. Dr. Timm Westhoff (m.), Direktor der Medizinischen Klinik I des Marien Hospital Herne – Universitätsklinikum der Ruhr-Universität Bochum, informierte gemeinsam mit den Oberärzten Dr. Frederic Bauer (l.) und Dr. Felix Seibert (r.) über Neuigkeiten aus dem Bereich der Lipidologie.

Am vergangenen Dienstag, dem 18. Juni 2019, präsentierten Experten rund um Prof. Dr. Timm Westhoff, Direktor der Medizinischen Klinik I des Marien Hospital Herne – Universitätsklinikum der Ruhr-Universität Bochum, aktuelle Erkenntnisse aus dem Bereich der Lipidologie. Thematisiert wurden verschiedene Fettstoffwechselstörungen und ihre Folgeerkrankungen sowie neueste Diagnose- und Behandlungsverfahren.

Sie sind Energielieferanten, stabilisieren Zellwände, übernehmen wichtige Funktionen für die Verdauung und dienen als Grundlage für die körpereigene Herstellung von Vitaminen und Hormonen: Triglyceride und Cholesterin gehören zu den lebenswichtigen Blutfetten im menschlichen Körper. Sind diese jedoch erhöht, spricht man von einer Fettstoffwechselstörung. „Die Folge können beispielsweise Blutgerinnsel sein, die die Gefäße verstopfen und so zu einem Schlaganfall oder Herzinfarkt führen können“, so Prof. Westhoff.

Störungen des Fettstoffwechsels zählen in Deutschland zu den am häufigsten diagnostizierten Krankheiten. Nicht nur eine zu fett- oder zuckerreichen Ernährung, Übergewicht und Bewegungsmangel können Auslöser sein, auch die Genetik spielt eine wichtige Rolle. „Um Folgeerkrankungen zu verhindern, ist eine frühzeitige Diagnostik und optimale Therapie unerlässlich“, berichtete der Klinikdirektor.

So stellten die Experten im Rahmen der Fortbildungsveranstaltung neue medikamentöse Therapien vor und gingen der Frage nach, welche aktuellen Erkenntnisse es auf dem Gebiet der PCSK9-Inhibition gibt. „Dabei handelt es sich um eine Gruppe von Arzneistoffen zur Senkung von Cholesterinwerten, die subkutan, also mit einer Spritze unter die Haut, verabreicht werden“, erläutert Prof. Westhoff. Thematisiert wurde außerdem, wie eine individualisierte moderne Lipidtherapie in Zukunft aussehen kann.

Im Anschluss an die Vorträge diskutierte das Fachpublikum gemeinsam mit den Referenten über aktuelle Fallbeispiele. „Auch in diesem Jahr hat sich wieder gezeigt, dass die Veranstaltung eine wichtige Anlaufstelle für den Informationsaustausch rund um die neuen Entwicklungen und Aussichten im Bereich der Lipidologie bietet“, so Prof. Westhoff abschließend.

Stoffwechsel & Ernährung

MedEcon Ruhr © 2019

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr