Wir können Gesundheit

Mit Hilfe der Pflegeauszubildenden

St. Elisabeth Gruppe erarbeitet neue Ausbildungskonzepte

St. Elisabeth Gruppe GmbH am 16.07.19

Gemeinsam mit der Pflegedienstleitung und mit den Stationsleitungen haben die Auszubildenden der St. Elisabeth Gruppe Ideen für ein neues Ausbildungskonzept erarbeitet.

Wer könnte besser sagen, wie Pflegeauszubildende erfolgreich angeleitet werden sollten, als die Auszubildenden selbst? Genau das dachte sich auch die Pflegedienstleitung der St. Elisabeth Gruppe und hat Auszubildende der gruppeneigenen Krankenpflegeschule zum Workshop eingeladen. Ziel des Workshops war es, ein neues Anleitungskonzept für die praktischen Ausbildungsphasen auf den Stationen zu erarbeiten.

Auszubildende helfen bei der Erarbeitung

Da sich im kommenden Jahr die Anzahl der Auszubildenden erhöhen wird, heißt dies für die Stationsleitungen: mehr Azubis, die angeleitet und eingearbeitet werden müssen. „Damit sowohl die langjährigen Kollegen als auch die Auszubildenden zu einem eingespielten Team auf den Stationen werden können, muss ein neues Konzept zur Anleitung entwickelt werden“, erläutert Marion Schmitz, Gesamtpflegedienstleitung der St. Elisabeth Gruppe. Das neue Konzept wurde gemeinsam mit allen Stationsleitungen, stellvertretenden Stationsleitungen und der Pflegedienstleitung in einem Workshop erarbeitet. „Da es um den Pflegenachwuchs geht, nahmen auch Auszubildende an dem Workshop teil, um ihre Erfahrungen und Wünsche in Bezug auf die praktische Anleitung weiterzugeben“, so Schmitz. Die teilnehmenden Auszubildenden standen kurz vor dem Examen, wollten sich aber die Möglichkeit nicht nehmen lassen, an dem neuen Konzept mitzuwirken. „Wir haben uns schon vorher im Kurs Gedanken gemacht, welche Aspekte wir gerne ansprechen würden. Diese Ideen konnten wir mit einbringen und damit viele verschiedene Perspektiven und Standpunkte miteinander in Einklang bringen“, erzählt die Auszubildende Bao Nih Truong Do.

„Unsere Stimme zählt“

Auch die erfahrenen Kollegen sind von der gemeinsamen Erarbeitung begeistert: „Die Auszubildenden waren sehr ehrlich und hatten sich sehr gut vorbereitet. Ich finde es gut, dass auch die Meinung und die Ideen der Auszubildenden in das neue Konzept mit einfließen werden“, freut sich Desireé Kozlowski, Stationsleitung der Station 2 im Marien Hospital Herne – Universitätsklinikum der Ruhr-Universität Bochum.

„Durch die Teilnahme hatten wir das Gefühl, dass auch die Auszubildenden vollwertige und gleichberechtigte Mitglieder des Pflegeteams sind und dass auch unsere Stimme zählt“, ergänzt die Auszubildende Hannah-Marie Hesse. In den Workshop haben alle Beteiligten viel Engagement und Arbeit gesteckt und das hat sich auch gelohnt: „Es war ein toller Tag. Sowohl die Azubis als auch die examinierten Pflegekräfte haben sich engagiert eingebracht. Besonders gut hat mir gefallen, dass alle sehr offen miteinander umgegangen sind, denn nur so kann etwas Neues entstehen“, resümiert Annegret Kruse, Mitarbeiterin der zentralen Pflegedienstleitung.

Gesundheitsberufe

MedEcon Ruhr © 2019

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr