Wir können Gesundheit

Initiative der Stadt Essen: „Solidarität für Chile“

Unterstützungsaufruf der IHK zu Essen

Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH am 08.07.20

Südamerika hat sich zum neuen Hotspot der Corona-Pandemie entwickelt. Besonders in Chile hat sich die Lage zuletzt rapide verschlechtert. Aufgrund der freundschaftlichen Verbindungen mit der chilenischen Hauptstadt Santiago de Chile hat die Stadt Essen die Initiative „Solidarität für Chile“ gestartet, um die Hauptstadt und damit das Land schnell und pragmatisch mit benötigten Hilfsgütern im Medizinsektor zu unterstützen. Wir, die IHK zu Essen, unterstützen diese Initiative in unserer Rolle als NRW-Schwerpunktkammer für Südamerika sehr gern.

Wir möchten Sie bitten, eine Sachspende in diesem Rahmen zu erwägen und damit die Aktion der Stadt Essen „Solidarität für Chile“ zu unterstützen.

Ansprechpartner bei der Stadt Essen:

Koordiniert wird die Hilfsaktion von der Stadt Essen. Ihr Ansprechpartner für Fragen zur Spendenaktion, zu den konkret benötigten Materialien sowie zur weiteren Abwicklung ist:

Michael Theisen, Referent der Stadt Essen für Internationales und Interkommunale Beziehungen
Telefon: 0201 88-88723, E-Mail: michael.theisen@international.essen.de

Von chilenischer Seite werden zur Bekämpfung der gesundheitlichen Folgen der Corona-Pandemie die nachfolgend genannten Produkte vordringlich benötigt.

Allgemein:

  • Beatmungsgeräte unterschiedlicher Art,
  • persönliche Schutzausrüstung (PSA) und

Speziell:

  • Digitales osteopulmonales Röntgengerät, deckentischmontiert
  • Defibrillatoren
  • Elektrokardiographen
  • Dynamos (M3 Monitor für Lebenszeichen)
  • Geräte für kardiovaskuläre Reanimation
  • Pulsoximeter
  • Infrarotthermometer
  • Phonendoskop
  • Digitale Blutdruckmessgeräte
  • Sphygnomanometer (Blutdruckmessgerät)
  • Stetoskope
  • Hämoglukotests

Wollen Sie in weiteren Ländern Südamerikas helfen?

Sollten Sie daran interessiert sein, auch weitere stark von der Pandemie betroffene südamerikanische Länder – wie Brasilien oder Peru – zu unterstützen, sprechen Sie uns, die IHK zu Essen, gern an. In Zusammenarbeit mit den jeweiligen deutschen Auslandshandelskammern (AHKs) vor Ort, könnten wir die Möglichkeiten der Unterstützung und der Marktzugangsvoraussetzungen mit Ihnen gemeinsam erörtern.
Zunächst würden wir uns aber darüber freuen, wenn Sie eine Beteiligung an der Hilfsaktion „Solidarität für Chile“ der Stadt Essen in Betracht ziehen und mit einer Sachspende unterstützen könnten.

Allgemein

MedEcon Ruhr © 2020

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr