Wir können Gesundheit

Ein Herz für die Pflege

Am 12. Mai ist internationaler Tag der Pflege – auch im Elisabeth Krankenhaus Recklinghausen

Elisabeth Krankenhaus Recklinghausen am 12.05.21

Das Elisabeth Krankenhaus Recklinghausen zeigt am internationalen Tag der Pflege ein Herz für die Kolleginnen und Kollegen: 365 Tage im Jahr rund um die Uhr sind unsere Pflegekräfte für das Wohl der Patienten im Einsatz. Die Pflege ist das Herzstück für die Genesung der Patienten.

Von den Ärzten bis zum Wirtschaftsdienst: Mitarbeitende des Elisabeth Krankenhauses Recklinghausen aus den nicht pflegenden Bereichen zeigen ein Herz für die Pflege, um ihre Wertschätzung auszudrücken.

„Alle unsere Pflegenden sind hochengagiert und leisten seit Monaten unter den wirklich schwierigen Corona-Bedingungen Enormes. Darum möchten wir den Tag der Pflege zum Anlass nehmen, uns bei allen, die im pflegerischen Bereich tätig sind, ganz herzlich für Ihre Arbeit zu bedanken,“ betont Ulrike Much, Geschäftsführerin des Elisabeth Krankenhauses Recklinghausen. Sie selbst war jahrelang als Chirurgin im Haus tätig und weiß, wie wichtig die Arbeit und Leistung der Pflegenden für die Genesung der Patienten sind. „Uns ist bewusst, dass es gerade in Zeiten der Pandemie viele zusätzliche Herausforderungen und Belastungen gibt. Wir sind stolz darauf, dass unsere Mitarbeitenden diese im Team Eli jeden Tag aufs Neue stemmen“, ergänzt Pflegedienstleiter Heiko Dikau.

 

Als Zeichen der Wertschätzung tragen Kolleginnen und Kollegen am Tag der Pflege und auch darüber hinaus einen Herz-Button. Die Pflegenden haben sich zudem u.a. über eine persönlich vom Pflegedienstleiter überreichte, leckere Aufmerksamkeit gefreut.

Durch die Corona-Pandemie hat die Pflege eine neue Aufmerksamkeit bekommen, die hoffentlich nicht einfach verpufft, sondern nachhaltige Wertschätzung der Pflegekräfte und ihres gesellschaftlichen Beitrags mit sich zieht.
Am 12. Mai ist der Internationale Tag der Pflege. Er geht zurück auf den Geburtstag von Florence Nightingale, der Pionierin der modernen Krankenpflege. Unter damals schwierigen Verhältnissen hat sie mit Kompetenz, Offenheit und Empathie die Patientinnen und Patienten versorgt. Die Britin hat den Grundstein zur heutigen Krankenpflege gelegt.

Gesundheitsberufe

© 2021 MedEcon Ruhr - Netzwerk der Gesundheitswirtschaft an der Ruhr

  • 108 Queries
  • 0,799 Seconds
  • Page ID: 11149
  • Template: single.php
Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr