Wir können Gesundheit

Andreas Schlüter neu im Vorstand der Initiative Qualitätsmedizin

Hauptgeschäftsführer der Knappschaft Kliniken GmbH vertritt öffentlich-rechtliche Trägergruppe in der IQM

Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See am 23.06.21

In der Initiative Qualitätsmedizin setzen sich seit 2008 Krankenhäuser aus Deutschland und der Schweiz für eine bessere medizinische Behandlungsqualität ein. Nun hat die IQM-Mitgliederversammlung Andreas Schlüter in den erweiterten Vorstand gewählt. Der Hauptgeschäftsführer der Knappschaft Kliniken GmbH vertritt in der IQM die öffentlich-rechtlichen Krankenhäuser.

„Qualität ist eines unsere zentralen Themen bei den Knappschaft Kliniken und wir arbeiten in allen Bereichen immer daran, sie zu steigern. Ob Digitalisierung oder Fort- und Weiterbildung – am Ende geht es darum, das Ergebnis für unsere Patientinnen und Patienten zu verbessern“, betont Schlüter.

Andreas Schlüter, Hauptgeschäftsführer Knappschaft Kliniken GmbH, Foto: Andreas Rehkopp

IQM nutzt Routinedaten, die ohnehin aufgrund gesetzlicher Bestimmungen gesammelt werden und berechnet daraus mehr als 700 Qualitätsindikatoren. In den über 500 Mitgliedskrankenhäusern aus privater, öffentlich-rechtlicher, frei-gemeinnütziger sowie universitärer Trägerschaft werden über 60 Prozent der stationären Patienten Deutschlands behandelt. Entsprechend umfangreich und valide ist die Datenbasis, wodurch die Erstellung aussagekräftiger Referenz- und Benchmarkwerte möglich wird.

Mit dem Fokus auf Qualität blicken der Verbund der Knappschaftskliniken und die IQM in dieselbe Richtung. Deshalb war es folgerichtig, dass der Verbund zu Beginn dieses Jahres der IQM beigetreten ist. Bei der sich anschließenden Diskussion über Indikatoren, Transparenzregeln und Peer-Review-Verfahren war in den IQM-Gremien wahrgenommen worden, dass die Knappschaft Kliniken auch auf dieser Ebene zu einer gestaltenden Rolle bereit ist.

Die Knappschaft Kliniken GmbH steuert die sieben Krankenhausverbünde, an denen die Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See (DRV KBS) zu mindestens 50 Prozent beteiligt ist. Im Verbund aller Knappschaftskliniken werden jährlich fast 680.000 Patientinnen und Patienten versorgt. Dadurch entsteht ein Jahresumsatz von mehr als einer Milliarde Euro.

Als Tochtergesellschaft der DRV KBS ist die Knappschaft Kliniken GmbH Teil eines einzigartigen Verbundsystems. Zu diesem gehören neben der Minijob-Zentrale auch die Rentenversicherung, die Renten-Zusatzversicherung, die Kranken- und Pflegeversicherung KNAPPSCHAFT, ein eigenes medizinisches Kompetenznetz und die Seemannskasse.

Gesundheitsmetropole Ruhr

© 2021 MedEcon Ruhr - Netzwerk der Gesundheitswirtschaft an der Ruhr

  • 111 Queries
  • 1,523 Seconds
  • Page ID: 11418
  • Template: single.php
Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr