Wir können Gesundheit

Auch wir spielen uns den Ball zu

Chefarztwechsel in der Unfallchirurgie der St. Barbara-Klinik Hamm GmbH

St. Franziskus-Stiftung Münster am 06.10.21

Dr. Helmut Bülhoff verabschiedete sich zum 30. September in den Ruhestand und übergab die Leitung an Dr. Adrian Komadinic

Das Direktorium der St. Barbara-Klinik Hamm GmbH und der Vorstand der St. Franziskus-Stiftung Münster verabschiedeten Dr. Helmut Bülhoff (3.v.l.) in den wohlverdienten Ruhestand und hießen Dr. Adrian Komadinic (7.v.l.) als neuen Chefarzt der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie willkommen (Bild: Alexandra Janiel).

26 Jahre, 319 Monate, 1.389 Wochen oder 9.725 Tage – so lange war Dr. Helmut Bülhoff Chefarzt der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie der St. Barbara-Klinik Hamm GmbH. Zum 30. September ging der langjährige Chefarzt nun in den Ruhestand und übergab den Ball an Dr. Adrian Komadinic. Im Rahmen eines Wortgottesdienstes mit anschließender Feierstunde wurde Dr. Bülhoff nun vom Direktorium der St. Barbara-Klinik Hamm GmbH und vom Vorstand der St. Franziskus-Stiftung Münster sowie von langjährigen Freunden und Wegbegleitern in den Ruhestand verabschiedet und Dr. Adrian Komadinic als neuer Chefarzt in der St. Barbara-Klinik Hamm GmbH willkommen geheißen.

Nach dem erfolgreichen Abschluss seines Lehramtsstudiums, orientierte Dr. Bülhoff sich neu und startete 1976 sein Medizinstudium an der Universität Essen. Bereits 1982 begann er seine Facharztausbildung in der Chirurgischen Abteilung des St. Barbara-Hospitals Gladbeck, war dann kurze Zeit als Assistenzarzt sowie anschließend für einen Zeitraum von fünf Jahren als Oberarzt in den Berufsgenossenschaftlichen Kliniken Bergmannsheil – Universitätsklinik – Bochum tätig, bevor Dr. Bülhoff 1995 als Chefarzt an die St. Barbara-Klinik Hamm-Heessen kam. Mit seinem Dienstantritt wurde die Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie von der Allgemeinchirurgie getrennt und in Zusammenarbeit mit den anfangs noch vier ärztlichen Kollegen aufgebaut. Heute umfasst die Klinik ein Team von sechs Oberärzten sowie zehn Assistenzärzten unter der Leitung von Dr. Bülhoff, die eine erfolgreiche, patientenorientierte und moderne Medizin sicherstellen.

Neben seiner Leidenschaft für die Unfallchirurgie, lag dem Chirurgen und Orthopäden vor allem die Endoprothetik, also der Gelenkersatz, am Herzen. Dazu baute er in mehrjähriger Arbeit und in Kooperation mit vielen niedergelassenen und stationären Partnern aus Hamm und Umgebung das Endoprothetikzentrum auf, das 2015 offiziell zertifiziert wurde. Bis heute bringt er sich mit außerordentlichem Engagement für die Entwicklung und Belange des Endoprothetikzentrums ein. Weitere erfolgreiche Zertifizierungen wie das regionale Traumazentrum sowie das Zentrum für Alterstraumatologie gehören zu seinen Verdiensten.

„Ich bin stolz ein Teil des Erfolges zu sein. Durch die Bildung der Zentren konnten wir in Zusammenarbeit mit dem gesamten Team die Abläufe und Strukturen festlegen und so immer einen Mehrwert für unsere Patienten schaffen“, resümiert Dr. Helmut Bülhoff seine 26-jährige Arbeit als Unfallchirurg und Orthopäde.
Mit 68 Jahren sieht Dr. Bülhoff nun die Zeit für den Ruhestand gekommen. „Meine Familie hat mich in all den Jahren ganz wunderbar unterstützt. Nun ist es Zeit, dass ich mit meinen Liebsten gemeinsam reise und mich meinen vielen Hobbies widme“, schmunzelt der beliebte Chefarzt, der sich künftig auch vor allem wieder mehr Zeit für seine sportliche Leidenschaften Laufen und Tennis, die Klassische Musik und Kunst nehmen möchte. Besonders schlägt sein Herz für den schwarz-gelben BVB, aber auch der Handball hat es Dr. Bülhoff angetan – als langjähriger Mannschaftsarzt unterstützt er mit großer Leidenschaft den ASV Hamm.

Prellen, Passen und Wurf – Dr. Helmut Bülhoff passt den Ball nun weiter an Dr. Adrian Komadinic. Der 45-jährige Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie übernahm zum 01. Oktober die Arbeit von Dr. Bülhoff. „Dr. Bülhoff hat in den letzten 26 Jahren beste Voraussetzungen geschaffen und eine hervorragende Struktur aufgebaut, um eine Patientenversorgung auf höchstem Niveau zu gewährleisten. Diese Tradition und diesen Anspruch möchte ich weiterführen und freue mich auf die neue, herausfordernde Aufgabe. Gemeinsam mit meinem Team möchte ich bewahrend, aber auch innovativ die Zukunft gestalten. Im Sinne des Patienten werden wir unter besonderer Berücksichtigung individueller Bedürfnisse die richtige operative oder nicht-operative Therapie einleiten, um ein bestmögliches funktionelles Ergebnis für den Patienten zu erreichen. Hierbei kommen dem Patienten immer modernste und aber auch besonders etablierte Behandlungstechniken zugute. Der Patient muss immer im Vordergrund stehen“, berichtet der Familienvater von den Plänen für seine zukünftige Arbeit. „Darüber hinaus sind auch strategische Anforderungen und Kenntnisse zur Führung einer solch großen und gut ausgerichteten Klinik notwendig, um diese zukunftsorientiert auszurichten und weiter verbessern zu können. Denn wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein.“

Dr. Komadinic ist Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie mit den Zusatzbezeichnungen Spezielle Unfallchirurgie und Kinderorthopädie. Zudem ist er als berufsgenossenschaftlicher Durchgangsarzt, Schuh- und Hilfsmittel-beratender Arzt der DGUV sowie im Reha-Management der Berufsgenossenschaften tätig.
Im ostwestfälischen Herford geboren, studierte Dr. Komadinic nach dem Abitur Humanmedizin an der Westf. Wilhelms-Universität in Münster und wurde von namhaften Lehrern umfänglich im gesamten Fachgebiet der Orthopädie und Unfallchirurgie ausgebildet. Neben einer fundierten unfallchirurgischen Ausbildung im Traumazentrum Reinkenheide (Klinikum Bremerhaven) bei Professor Dr. Seiler, erlernte Dr. Komadinic die orthopädischen Techniken von seinem ehemaligen Chef an der Universitätsklinik Aachen, Professor Dr. Niethard, einem anerkannten Experten und Autor diverser Lehrbücher.

Seit 2014 arbeitet der Spezialist für komplexe Erkrankungen am Bewegungsapparat erfolgreich am Evangelischen Klinikum Bethel (Universitätsklinikum OWL – Campus Bethel) unter Professor Dr. Vordemvenne, wo er seit 2017 Leitender Oberarzt und stellvertretender Chefarzt der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie ist.

Gesundheitsmetropole Ruhr

© 2021 MedEcon Ruhr - Netzwerk der Gesundheitswirtschaft an der Ruhr

  • 108 Queries
  • 0,799 Seconds
  • Page ID: 11973
  • Template: single.php
Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr