Wir können Gesundheit

Partner in stürmischen Zeiten

RZV Managed Services und RZV Managed Cloud

RZV Rechenzentrum Volmarstein GmbH am 20.04.22

In Zeiten von Fachkräftemangel und gestiegenen Anforderungen, wie den Vorgaben des BSI-Gesetzes zum KRITIS-Sektor Gesundheit sowie Cybersicherheit stehen Einrichtungen des Gesundheitswesens mehr denn je vor großen Herausforderungen. Mit hochqualifizierten Experten sowie eigenen, modernen Rechenzentren bietet die RZV Krankenhausbetreibern und anderen Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens ein breites Managed Service Portfolio durch Bereitstellung, Betrieb und Betreuung von IT-Anwendungen an. Im Fokus stehen hier die Lösungen der Meierhofer (M-KIS), der SAP (ERP / S4/HANA / IS-H), RZV IS/Social, der GIP (KIDICAP) sowie der RZV-EFA (elektronische Fallakte).

Etablierte Managed Services

Mehr als 1.300 Einrichtungen setzen, zum Teil seit Jahrzehnten, auf die Managed Services sowie die Managed Cloud der RZV. Diese beeindruckende Zahl zeigt, dass die RZV Services einen wichtigen Beitrag zur Sicherstellung einrichtungsbezogener IT-Services in Deutschland leisten.

Wandel bei klinischen Informationssystemen (KIS)

Traditionell betreiben die meisten Krankenhäuser ihre KIS-Systeme umfangreich noch selbst, wobei aktuell ein deutlicher Wandel erkennbar ist. Viele Einrichtungen tragen bereits heute den gewachsenen Anforderungen hinsichtlich Betreuung, Verfügbarkeit und Datensicherheit Rechnung, indem sie auf erfahrene Managed Service- und Managed Cloud-Anbieter wie die RZV setzen.

Über zwei Jahrzehnte Managed Services für RZV-Kunden mit M-KIS

Als Anbieter des KIS-System M-KIS der Meierhofer AG, basierend auf einer langjährigen Partnerschaft, bietet die RZV ihren Kunden eine standardisierte KIS-Implementierung unter Berücksichtigung der individuellen Anforderungen der jeweiligen Einrichtung an. Dazu können Kunden aus einem umfassenden Managed Service Paket wählen, vom Systemmanagement über das Applikations- bis zum Update-Management. Die Leistungen werden überwiegend remote in kundeneigenen Installationen erbracht, wobei sich immer häufiger Kunden für das umfängliche Outsourcing in die RZV Managed Cloud entscheiden, um den gestiegenen Anforderungen gerecht zu werden.

Hohe Anforderungen an IT-Sicherheit und Effizienz der Infrastruktur

Die Rechenzentren der RZV Managed Private Cloud befinden sich an zwei Lokationen in Deutschland und werden regelmäßig durch den TÜV „Trusted Site Infrastructure“ (TSI) zertifiziert. Abgerundet wird dies durch die weiteren RZV Zertifizierungen wie unter anderem ISO 20000, ISO 27001, IDW PS 951 Typ A. Damit unterstützt die RZV Einrichtungen u. a. bei der Erfüllung ihrer technischen und organisatorischen Pflichten im Rahmen des Branchenspezifischen Sicherheitsstandards“ (B3S).

IT im Gesundheitswesen

© 2022 MedEcon Ruhr - Netzwerk der Gesundheitswirtschaft an der Ruhr

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr