Wir können Gesundheit

Knappschaftskrankenhaus gehört erneut zu den 100 besten Kliniken Deutschlands

Beste Behandlung bei Darmkrebs, Hirntumoren, Knochenkrebs, Leukämie, Lymphome, Hornhauterkrankungen, Refraktive Chirurgie/Katarakt, Nuklearmedizin und Zahnmedizin

Universitätsklinikum Knappschaftskrankenhaus Bochum GmbH am 18. Oktober 2022

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes gibt es derzeit rund 1900 Krankenhäuser in Deutschland. Um bei dieser Vielzahl an Kliniken das passende Haus für eine medizinische Behandlung zu finden, ermittelt das Magazin „Focus“ jährlich die bundesweiten Topadressen und publiziert sie als „Klinikliste“. Darin als eine der 100 besten Kliniken Deutschlands und damit als Top nationales sowie Top regionales Krankenhaus Nordrhein-Westfalens gelistet wird zum wiederholten Male das Universitätsklinikum Knappschaftskrankenhaus Bochum – speziell für die Behandlung von Darmkrebs, Hirntumoren, Knochenkrebs, Leukämie, Lymphome, Hornhauterkrankungen, Refraktive Chirurgie und Katarakt, Nuklearmedizin sowie Zahnmedizin (Mund-, Kiefer- und Plastische Gesichtschirurgie).

Quelle: Fotoabteilung, UK Knappschaftskrankenhaus Bochum
In der tabellarischen Auswertung glänzen alle sechs Kliniken (Medizinische Klinik, Neurologische Klinik, Neurochirurgische Klinik, Augenklinik, Klinik für Mund-, Kiefer- und Plastische Gesichtschirurgie sowie das Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Neuroradiologie und Nuklearmedizin) durch einen sehr hohen Hygienestandard sowie durch einen hohen Standard im Bereich der Pflege. Der Medizin-Score bewegt sich zwischen einem hohen und einem sehr hohen Standard. Darüber hinaus werden die Kliniken unter dem Punkt „Repuation“ häufig bis sehr häufig empfohlen.

Bereits in der Ärzteliste, die die Münchener Zeitschrift im Mai veröffentlichte, wurden vier Chefärzte des Hauses als Top-Mediziner und Spezialisten für insgesamt neun Fachgebiete der Viszeralchirurgie, Wirbelsäulenchirurgie, Augenheilkunde sowie Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie gelistet. Während vor vier Monaten jedoch die Personen und ihre Verdienste im jeweiligen medizinischen Segment (Endokrine Chirurgie, Hernienchirurgie, Refraktive Chirurgie und Katarakt, Strabologie, Hornhauterkrankungen, Implantologie, Rekonstruktive Chirurgie, Orthognathe Chirurgie, Wirbelsäulenchirurgie) im Mittelpunkt der Betrachtung standen, waren es diesmal die Behandlungen selbst.

Dafür sammelte das Recherche-Team des „Focus“ durch die Auswertung der gesetzlich vorgeschriebenen „strukturierten Qualitätsberichte“ sowie der erfolgreichen Teilnahme an Zertifizierungen und die an die Kliniken verschickten Fragebögen eine Vielzahl von Daten. Neben der Reputation, dem Pflegestandard, dem Hygienestandard inklusive der Beteiligung an Qualitätsinitiativen (z.B. Aktion „Saubere Hände“) sowie der Vorjahresbewertung wiegt bei der Analyse der sogenannte „Medizin-Score“ als Maßstab für die medizinische Qualität am stärksten. Dieser setzt sich aus Fallzahlen, das medizinische Leistungsangebot, die Qualifikation des Personals, die technische Ausstattung sowie die Selbstauskünfte aus der Befragung zusammen.

In der Übersicht:

Top Nationale Fachklinik – Darmkrebs
Medizinische Klinik

Top Nationale Fachklinik – Knochenkrebs
Medizinische Klinik, Sektion Hämatologie, Stammzell-, Immuntherapie und Onkologie

Top Nationale Fachklinik – Leukämie
Medizinische Klinik, Sektion Hämatologie, Stammzell-, Immuntherapie und Onkologie

Top Nationale Fachklinik – Lymphome
Medizinische Klinik, Sektion Hämatologie, Stammzell-, Immuntherapie und Onkologie

Top Nationale Fachklinik – Hornhauterkrankungen Augenklinik

Top Nationale Fachklinik – Refraktive Chirurgie und Katarakt Augenklinik

Top Nationale Fachklinik – Zahnmedizin
Klinik für Mund-, Kiefer- und Plastische Gesichtschirurgie

Top Nationale Fachklinik – Nuklearmedizin Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Neuroradiologie und Nuklearmedizin

Top Nationale Fachklinik – Hirntumoren
Neurochirurgische Klinik

Top Nationale Fachklinik – Hirntumore
Neurologische Klinik

Gesundheitsmetropole Ruhr

© 2022 MedEcon Ruhr - Netzwerk der Gesundheitswirtschaft an der Ruhr

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr