Wir können Gesundheit

Potenzial eines KI-unterstützten TI-Messengers wird auf der DMEA vorgestellt

IT-Dienstleister nimmt erstmals als Aussteller teil und präsentiert sein umfassendes Portfolio für die Gesundheitsbranche

adesso SE am 19. März 2024

Vom 9. bis 11. April öffnet die DMEA 2024, Europas führende Messe für Digital Health, ihre Tore in Berlin. Zum ersten Mal wird adesso, einer der führenden deutschen und international tätigen IT-Dienstleister, mit einem eigenen Auftritt vor Ort sein. Besucherinnen und Besucher können sich an Stand E-102a in Halle 3.2 vom umfassenden Angebot des Digitalisierungspartners für das Gesundheitswesen überzeugen. adesso präsentiert eine KI-unterstützte Version eines zukünftigen „TI-M“, dem Sofortnachrichtendienst der Telematikinfrastruktur, welchen adesso in Partnerschaft mit den Unternehmen famedly und element anbieten wird. Dieser bietet die Möglichkeit, die intersektorale Kommunikation zwischen Leistungserbringern, Kostenträgern sowie Patientinnen und Patienten auf eine völlig neue Stufe zu stellen, indem er allen beteiligten Gruppen eine sichere End-to-end-Kommunikation nach den Vorgaben der Telematikinfrastruktur erlaubt. Weiteres besonderes Highlight: Mithilfe von Apple Vision Pro Headsets macht adesso erlebbar, welche Einsatzszenarien Augmented und Virtual Reality im Bereich Health und Life Sciences bieten.

Herausforderungen der Branche im Blick

Thorsten Vogel leitet beim IT-Dienstleister adesso den Geschäftsbereich Health. (Quelle: adesso SE)

Der Auftritt von adesso steht unter dem Motto „Let’s connect Health“ und adressiert wichtige Kernthemen, die die Branche entlang ihrer Digitalisierungsbestrebungen bewegen. Am Thema Künstliche Intelligenz (KI) führt dabei kein Weg vorbei. Anhand einer intuitiven App können Standbesucherinnen und -besucher den Reifegrad ihres Unternehmens für die Implementierung von KI und Generative AI (GenAI) ermitteln. Die Expertinnen und Experten von adesso geben konkrete Vorschläge, wie die praktische Implementierung dieser Technologien anhand bereits erprobter Anwendungsszenarien zügig gelingen kann. Dazu gehören beispielsweise die effiziente, intelligente Patientenverwaltung, die gezielte Patientenkommunikation in der Vor- und Nachsorge sowie die Integration von KI in Medizinprodukten oder in patientenzentrierte Apps.

Ein weiteres wichtiges Thema, das zugleich eine Grundvoraussetzung für die Einführung von KI und GenAI im großen Maßstab darstellt, ist die Schaffung organisations- und branchenübergreifender Interoperabilität für einen optimalen Datenfluss. Das nahtlose Zusammenspiel von IT-Systemen und Organisationen bildet künftig die Basis für eine kosteneffiziente und zugleich qualitativ hochwertige Patientenversorgung. Die adesso-Fachleute erörtern, wie Interoperabilität im Gesundheitswesen unter Berücksichtigung komplexer Datenschutzanforderungen, IT-Sicherheitsstrategien und im Rahmen von Hybrid- und Multi-Cloud-Strategien realisiert werden kann. Darüber hinaus beantworten sie Fragen zu modernen klinischen und ambulanten Informationssystemen (KIS/PVS) und beraten beispielsweise zur Entwicklung einer Nachfolgestrategie für das abgekündigte SAP-Modul IS-H und das darauf aufbauende KIS i.s.h.med – eine der drängendsten Fragen für viele Kliniken im DACH-Raum.

Für uns ist die DMEA 2024 ein besonderer Meilenstein“, erklärt Thorsten Vogel, Leiter des Geschäftsbereichs Health bei adesso. „Mit unserer Messepräsenz haben wir als Digitalisierungspartner und führender IT-Dienstleister Deutschlands die Möglichkeit, unseren End-to-end-Ansatz und unser Leistungsportfolio für die Gesundheitsbranche zu präsentieren. Wir bieten mit unserem Messeauftritt Entscheiderinnen und Entscheidern eine optimale Plattform, um bestmögliche Lösungen für den Transformationsprozess im Gesundheitswesen zu diskutieren.“

Weitere Informationen zum Messeauftritt von adesso sowie die Möglichkeit, sich frühzeitig einen Gesprächstermin zu reservieren, finden Fachbesucherinnen und -besucher sowie Medien hier.

IT im Gesundheitswesen

© 2024 MedEcon Ruhr - Netzwerk der Gesundheitswirtschaft an der Ruhr

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr