Wir können Gesundheit
14 Feb

23. Gastroenterologischer Aschermittwoch

Mittwoch, 14. Februar 2018, 17:00 von St. Elisabeth Gruppe GmbH

Experten befassen sich mit Lebererkrankungen

Am Mittwoch, den 14. Februar 2018, lädt das Zentrum für Viszeralmedizin in das St. Anna Hospital Herne zur Fortbildung
„23. Gastroenterologischer Aschermittwoch“ ein.

Im Fokus der diesjährigen Fortbildung stehen Lebererkrankungen. Durch die Fortschritte in der Diagnostik und Therapie sind Infektionen der Leber heute gut behandelbar. Ein ungelöstes Problem sind dagegen unklare Leberrundherde, vor allem in der Abgrenzung zu bösartigen Veränderungen. Als Leberrundherde bezeichnet man Bereiche, die sich in bildgebenden Verfahren als rundliche Zonen von ihrer Umgebung abgrenzen. Dabei handelt es sich um relativ häufige Befunde, die bei Routineuntersuchungen oft zufällig entdeckt werden.

Im Rahmen der Veranstaltung werden interventionelle radiologische Verfahren vorgestellt. Die interventionelle Radiologie ist ein spezielles Gebiet der Radiologie und bietet die Möglichkeit mithilfe von kleinen Kathetern Zugang zu Organen zu erlangen, um diagnostische und therapeutische Maßnahmen, zum Beispiel an der Leber, durchzuführen. Zudem werden Methoden der operativen Entfernung von Lebertumoren vorgestellt und diskutiert. Dafür ist eine ausreichende Leberfunktion nötig. Im Rahmen der Fortbildung wird ein Verfahren vorgestellt, um diese Leberfunktion erstmalig exakt zu bestimmen.

Die Fortbildungsveranstaltung bietet Gastroenterologen, niedergelassenen Spezialisten und Klinikärzten zahlreiche Vorträge zu aktuellen Entwicklungen in der Behandlung von Lebererkrankungen. Die Veranstaltung findet um 17.00 Uhr im Kongresszentrum der St. Elisabeth Gruppe am St. Anna Hospital Herne, Am Ruschenhof 24, 44649 Herne, statt. Informationen und Anmeldung unter Fon 02325 – 986 – 5152 oder 02325 – 986 – 2151.


Stoffwechsel & Ernährung

Zurück zur Terminübersicht

MedEcon Ruhr © 2018

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr