Wir können Gesundheit
04 Sep

Tag der offenen Hochschulbibliothek

Mittwoch, 4. September 2019 von Hochschule für Gesundheit

Moderne Hochschulbibliothek präsentiert wissenschaftliches und kulturelles Programm

Die Hochschule für Gesundheit (hsg Bochum) lädt im Rahmen ihres 10-jährigen Jubiläums am 4. September 2019 ab 10.00 Uhr zum Tag der offenen Hochschulbibliothek ein.

„Wir werden interessierten Besucher*innen eine moderne Hochschulbibliothek präsentieren, die das wissenschaftliche Arbeiten in Lehre und Forschung sowie im Studium der Gesundheitsberufe und der Berufe im Bereich der gesamten Gesundheitsversorgung und -prävention unterstützt – und dies natürlich auch digital“, erklärte hsg-Präsidentin Prof. Dr. Anne Friedrichs heute in Bochum und fügte hinzu, dass nicht nur an Wissenschaft interessierte Personen eingeladen sind, sondern das kulturelle Rahmenprogramm alle Bürger*innen ansprechen solle.

Diese Jubiläumsveranstaltung richtet sich an die breite Öffentlichkeit, da sich die Hochschulbibliothek der hsg Bochum als öffentliche Fachbibliothek versteht, die nicht nur Studierenden, Lehrenden und Forschenden der Hochschule offensteht, sondern ihre Dienste auch externen Nutzer*innen anbietet.

„Bei uns kann jeder, der Interesse an Medien und Literatur im Fachgebiet Gesundheit hat, lesen und ausleihen. Hierfür reicht eine Anmeldung. Wir zeigen am Tag der offenen Hochschulbibliothek der Bevölkerung gern, welche Dienste wir anbieten. Außerdem bieten wir am 4. September mit einem wissenschaftlichen und kulturellen Programm einen Rückblick auf die zehnjährige Gründungsarbeit der Hochschulbibliothek. Dabei präsentieren wir, wie vielfältig die Arbeit der Bibliothek ist und binden dabei auch unsere Kooperationspartner*innen mit ein“, erläuterte Annette Kustos, Leiterin der hsg-Hochschulbibliothek.

Das Programm des Tages der offenen Hochschulbibliothek bietet für Bürger*innen Bochums und der Region einen bunten Mix aus Musik, Kultur, Infoständen, Workshops, Vorträgen und Führungen. Kustos: „Für interessierte Familien, die einen Einblick in die Hochschulbibliothek erhalten möchten und dabei Abwechslung suchen, werden die Wuppertaler Puppenspiele um 12.00 und um 15.00 Uhr die Stücke ‚Kasper und die 60 wilden Hasen‘ sowie ‚Der gestiefelte Kater‘ aufführen.“

Nach der Eröffnung um 10.00 Uhr in der Bibliothek findet eine erste Führung durch die Räumlichkeiten statt. In der Zeit von 13.00 bis 16.00 Uhr werden Vorträge gehalten und Workshops angeboten. Hier geht es zum Beispiel um die Präsentation erster Medien für die neue Patientenbibliothek oder um ‚Dr. Google‘ und damit die Frage, wie man gute Informationen für Patient*innen im Internet findet. Außerdem informiert ein Vortrag darüber, was gegen Pflegebedürftigkeit im Alter getan werden kann.
Das Team der hsg-Bib präsentiert unter anderem die Nutzung von E-Books, die Filmothek und die Datenbankangebote der Hochschulbibliothek. In einem weiteren Vortrag wird der Frage nachgegangen, ob und wie Gesundheitsdaten die gesundheitliche Versorgung der Bevölkerung beeinflussen können.

Von 13.00 bis 16.00 Uhr stehen im Atrium und in der Lerngalerie an verschiedenen Beratungs- und Aktionsständen Teams als Ansprechpartner*innen für Bürger*innen zur Verfügung. Das Landeskrebsregister NRW stellt seine Arbeit vor und das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung NRW (LIA.nrw) präsentiert unter anderem das Frageportal KomNet. Am LIA.nrw-Stand können Interessierte mit dem Alterssimulationsanzug ausprobieren, was sich durch das Alter verändert. Das International Office der hsg Bochum, die hsg-Schreibberatung sowie ein Stand von UniverCity Bochum sprechen speziell Studieninteressierte sowie Studierende an.

Um 16.30 Uhr wird die Ausstellung ‚Kunst vom Körper‘ der Künstlerin Anke Ortmeier-Stutzke in den Räumen der Bibliothek im Rahmen einer Vernissage eröffnet.

Um 18.00 Uhr findet die Lesung ‚Lesen macht krank – wenig bekannte „Gesundheitsgefahren“ des Buchgebrauchs in Geschichte und Gegenwart‘ statt. Der Jurist, Bibliothekar und Kulturwissenschaftler Prof. Dr. Eric Steinhauer, Dezernent für Medienbearbeitung an der Universitätsbibliothek Hagen und Honorarprofessor an der Humboldt-Universität zu Berlin, wird in der Hochschulbibliothek der hsg Bochum unterhaltsam erläutern, was Bibliothek, Buch und Gesundheit miteinander zu tun haben.

Für den musikalischen Ausklang des Tages sorgt die Bib-Rock-Band ‚7Heroes’ ab 19.00 Uhr mit einem improvisierten Wohnzimmerkonzert in der Lesezone im hinteren Bereich der Bibliothek.

Hier geht es zum Programm.

Gesundheitsmetropole Ruhr

Alle Termine

© 2021 MedEcon Ruhr - Netzwerk der Gesundheitswirtschaft an der Ruhr

  • 104 Queries
  • 2,496 Seconds
  • Page ID: 7591
  • Template: single-termine.php
Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr