Wir können Gesundheit

Radiologische Gemeinschaftspraxis Göttingen optimiert Behandlungsabläufe mit medavis RIS

medavis GmbH am 02.02.16

nuklidverwaltung_image_bildDie Radiologische Gemeinschaftspraxis Göttingen ist ins neue Jahr mit dem Radiologie Informations System (RIS) der Firma medavis gestartet. Mit dem Ziel, Arbeitsprozesse zu vereinfachen und relevante Patientendaten schneller verfügbar zu machen, hatten 2015 die verantwortlichen vier Ärzte beschlossen, den 40 Mitarbeitern neue PC-Arbeitsplätze und ein professionelles RIS zur Verfügung zu stellen. Von einer kompletten Neuinstallation der IT-Infrastruktur an den zwei Standorten der Praxis sollen die jährlich 26.000 Patienten als auch die zuweisenden Einrichtungen profitieren, wenn Befunde nun schneller ausgetauscht und Termine schneller vergeben werden können.

„Mit der Entscheidung für ein IT-technisches Tabula rasa führen wir unsere Praxis in die digitale Neuzeit“ erläutert Sabine Schäfer, Fachärztin für Radiologische Diagnostik, die Entscheidung, die bereits im März 2015 getroffen wurde. „Die Praxisteams arbeiten schon seit vielen Jahren sehr eng und in angenehmer Atmosphäre zusammen. Mit dem neuen System möchten wir diese Zusammenarbeit vereinfachen, indem wir eine Patientenakte installieren, die auf radiologische Arbeitsprozesse ausgerichtet ist und die das vernetzte Arbeiten fördert.“ Die Zusammenarbeit mit dem Karlsruher Anbieter für Radiologie Informations Systeme medavis wurde im Sommer 2015 mit einem Vertrag besiegelt. Damit der Spezialist starten konnte, lieferte ein weiterer Anbieter zunächst neue PCs und Server und kümmerte sich um deren Installation. Auch ein PACS (Picture Archiving and Communication System) für eine optimale Bildarchivierung und -verwaltung wurde neu angeschafft.

Die Gemeinschaftspraxis bietet das klassische radiologische Spektrum wie Kernspintomographie (Magnetresonanztomographie), Computertomographie und Mammographie, das digitale Röntgen sowie die Sonographie und die CT-Schmerztherapie. Sie unterstützt beispielsweise das Evangelische Krankenhaus Göttingen-Weende mit MRT-Untersuchungen und kooperiert mit größeren Fachzentren, für die sie als radiologischer Dienstleister in Sachen Diagnostik tätig ist. „Auf neueste Geräte für die Diagnostik haben wir immer schon sehr viel Wert gelegt, nun haben wir zusätzlich einen renommierten RIS-Anbieter an unserer Seite, der uns mit seiner Expertise sowohl bei Fragen zum System als auch hinsichtlich der Funktionalitäten und Arbeitsprozesse ein großes Stück nach vorne bringt“ fasst Schäfer die Erwartungshaltung zusammen.

Die neue Software startete planmäßig am 15.12.2015 an 21 Arbeitsplätzen in beiden Praxen in den Echtbetrieb. So sind nun beide Praxen nicht nur medizintechnisch auf dem neuesten Stand, sondern auch für den schnellen Austausch von Daten und Untersuchungsergebnissen eng digital miteinander vernetzt. Durch eine zentrale Installation des RIS mit gemeinsamen Arbeitslisten, übergreifenden Terminkalendern und zentralem Befundpool wird gewährleistet, dass die Zusammenarbeit weiter intensiviert wird, indem sich die Mitarbeiter gegenseitig optimal vertreten und in komplexen Fällen eine Zweitmeinung vom Kollegen einholen können.

IT im Gesundheitswesen

MedEcon Ruhr © 2017

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr