Wir können Gesundheit

Dr. Frederick Galla erhält Georg-Schmorl-Preis

Auszeichnung für Wirbelsäulenchirurgen des St. Franziskus-Hospitals

St. Franziskus-Stiftung Münster am 13.12.17

Dr. Frederick Galla

Dr. Frederick Galla, Oberarzt der Klinik für Wirbelsäulenchirurgie im St. Franziskus-Hospital Münster, hat auf der diesjährigen Tagung der Deutschen Wirbelsäulengesellschaft in Stuttgart den renommierten Georg-Schmorl-Preis erhalten. Ausgezeichnet wurde er für seine wissenschaftliche Arbeit mit dem Titel „Segmentale Relordosierung durch mono- und bisegmentale TLIF-Spondylodese zur Korrektur des spino-pelvinen Alignments“. Der Preis ist mit 5000 Euro dotiert. Er wird mit langer Tradition jährlich von einer Wissenschaftskommission vergeben.

In seiner Studie beschäftige sich der Oberarzt mit einem häufig angewandten operativen Verfahren zur Stabilisierung von verschleißbedingten Instabilitäten der Lendenwirbelsäule. Für ein gutes Ergebnis ist es entscheidend, bestimmte Einflussgrößen der Wirbelsäulenbalance, d.h. die optimale Ausrichtung der Wirbelsäule zum Becken, zu beachten. Die Ergebnisse aus Münster konnten erstmals zeigen, das mittels spezieller Diagnostik und ausgefeilter OP-Techniken eine Wiederherstellung dieser für den Patienten so wichtigen idealen Balance möglich ist. Als Stärken der Studie hob die Jury die große Patientenanzahl und die erhebliche klinische Bedeutung für das Patientenwohl hervor.

Gesundheitsforschung Knochen & Gelenke

MedEcon Ruhr © 2020

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr