Wir können Gesundheit

Angewandte Gesprächsforschung steht im Fokus

Hochschule für Gesundheit am 10.01.18

Anfang Mai 2018 wird sich der hochschulübergreifende Arbeitskreis ‚Angewandte Gesprächsforschung‘ an der Hochschule für Gesundheit (hsg) in Bochum treffen. Ausgerichtet wird dieses 62. Treffen des Arbeitskreises von Christina Guedes Correia, wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Ruhr-Universität Bochum (Germanistische Linguistik und Sprachdidaktik), und Dr. André Posenau, Professor für Interaktion und interprofessionelle Kommunikation in Pflege- und Gesundheitsfachberufen im Department für Pflegewissenschaft der hsg. Teilnehmen können alle interessierten Personen nach einer Anmeldung bis zum 15.04.2018 mit diesem Anmeldeformular.

Bei dem Treffen wird es um das Thema ‚Angewandte Gesprächsforschung als Methode in der schulischen und hochschulischen Kommunikationslehre‘ gehen.

Die Erkenntnisse der empirischen Gesprächsforschung sind im Bereich Gesundheitskommunikation, wie auch in Ausbildungsinstitutionen andere Disziplinen wie zum Beispiel in der Verwaltung, der Juristenausbildung, der Erziehungswissenschaft, der Sozialen Arbeit und der Wirtschaft noch wenig präsent. Ziel des Arbeitskreistreffens am 4. und 5. Mai 2018 an der hsg ist es, herauszuarbeiten, was die Gesprächsanalyse an Grundlagen und didaktische Methoden beitragen kann, um die Kommunikationslehre im schulischen und hochschulischen Kontext empirisch zu fundieren.

Bis zum 15. Februar 2018 können Abstracts unter der E-Mail-Adresse Christina.GuedesCorreia(at)rub.de eingereicht werden, dann endet der Call for Papers.

Weitere Informationen erhalten sie hier.

Gesundheitsforschung Gesundheitsberufe

MedEcon Ruhr © 2018

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr