Wir können Gesundheit

Bundesregierung genehmigt 50-Milliarden-Euro-Haushalt

Digitalisierung - Neue Projekte wurden der Selbstverwaltung vorgestellt

Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See am 22.03.18

In Bochum wurden der Vertreterversammlung der Deutschen Rentenversicherung KBS die neuesten Entwicklungen in der bundesweit zweitgrößten Sozialversicherung Deutschlands vorgestellt. So setzt die KBS in allen Geschäftsbereichen auf eine verstärkte Digitalisierung. Kunden der Krankenversicherung KNAPPSCHAFT können eine neue elektronische Gesundheitskarte oder einen Auslandskrankenschein in der Online-Geschäftsstelle bestellen; neu hinzugekommen ist im Februar die Möglichkeit, eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung elektronisch zu übermitteln. Ab April sollen alle Rechnungen digital eingereicht werden können. Der Kunde schickt dann beispielsweise ein Foto der Rechnung für Reiseschutzimpfungen an die KNAPPSCHAFT und bekommt das Geld erstattet.

Am 07.03.2018 ist die neue Online-Anmeldung der Minijob-Zentrale für Arbeitgeber im Privathaushalt gestartet. Hier können die Arbeitgeber, also Privathaushalte, die Meldung zur Minijob-Zentrale elektronisch, schnell und komfortabel erstellen und weiterleiten. Wer will kann jedoch auch die Papierform wählen, beides ist möglich. Mit der neuen Online-Anmeldung wurde das ohnehin schon umfangreiche digitale Angebot der Minijob-Zentrale nochmals erweitert.

Die Vertreterversammlung der KBS befasste sich in ihrer heutigen Sitzung zudem auch mit den Finanzergebnissen des Jahres 2017. Die Geschäftsführung berichtete von positiven Entwicklungen in allen Bereichen der KBS. Ein weiteres Thema war die Genehmigung des Haushaltsplanes 2018 in Höhe von gut 50 Milliarden Euro durch die Bundesregierung.

Gesundheitsmetropole Ruhr

MedEcon Ruhr © 2021

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr