Wir können Gesundheit

Jubiläum: 20 Jahre Weiterbildung Pflege in der Endoskopie

St. Elisabeth Gruppe GmbH am 12.06.18

Zu den Tätigkeiten der Fachpflegekräfte im Endoskopiedienst gehört unter anderem die Vor- und Nachbereitung bei endoskopischen Eingriffen.


Das Bildungszentrum Ruhr der St. Elisabeth Gruppe – Katholische Kliniken Rhein-Ruhr feierte Anfang dieses Jahres ihr 20-jähriges Bestehen. Daran schließt sich nun ein weiteres Jubiläum an: 20 Jahre Weiterbildung „Pflege in der Endoskopie“. Für die gezielte Qualifizierung von Endoskopie-Fachkräften ist das Bildungszentrum Ruhr als anerkannte Bildungsstätte ein kompetenter Bildungspartner im Gesundheitswesen.

Die berufsbegleitende Weiterbildung „Pflege in der Endoskopie“ ist seit der Gründung des Bildungszentrum Ruhr 1998 ein fester Bestandteil des Weiterbildungsangebotes. Seitdem haben mehrere hundert Teilnehmer diese Weiterbildung erfolgreich abgeschlossen. „20 Jahre bedeutet Erfahrung, Engagement und Entwicklung. Dies motiviert, auch in Zukunft qualifizierter Partner in der Fort- und Weiterbildung zu sein“, erläutert Monika Engelke, die 2016 die Leitung des Bildungszentrum Ruhr übernahm.
Die Endoskopie ist die Untersuchung von im Körperinnern liegenden Organen wie Darm oder Magen. Mithilfe eines Endoskops, ein schlauchförmiges Instrument, das mit einer Kamera und einer Beleuchtung ausgestattet ist, können Entzündungen, Geschwüre oder Blutungsquellen entdeckt werden. Aber auch die Entnahme von Gewebeproben ist möglich. Wurde die Endoskopie ursprünglich zu diagnostischen Zwecken eingesetzt, werden inzwischen viele minimal-invasive, d. h. kleine operative Eingriffe endoskopisch durchgeführt. Dies gilt zum Beispiel für gutartige Polypen, die sich, wenn sie nicht entfernt werden, zu Darmkrebs entwickeln können.

Eine intensive und spezialisierte Weiterbildung spielt eine bedeutende Rolle für eine exzellente Versorgung der Patienten. Zu den Aufgaben der Pflegefachkräfte im Endoskopiedienst gehört die Betreuung der Patienten vor, während und nach der Endoskopie. Sie bereiten die endoskopischen Eingriffe vor, kennen sich mit den speziellen Instrumenten aus und reichen diese während der Endoskopie an das Ärzteteam. Zudem sind sie für die pflegerische Begleitung der Patienten, die Hygiene aller benötigten Geräte, Materialien und Instrumente sowie für die Dokumentation der durchgeführten Pflegemaßnahmen zuständig. Die Weiterbildung „Pflege in der Endoskopie“ richtet sich an examinierte Gesundheits- und Krankenpfleger /- innen.

Das Interesse an der Weiterbildung ist über die Jahre stetig gestiegen. Die hohe Nachfrage führte dazu, dass der Kurs mittlerweile jährlich angeboten wird. „Die Teilnehmer profitieren von der praxisnahen Ausbildung und dem Austausch untereinander. Hinzu kommt, dass wir eine der ersten Weiterbildungsstätten sind, die die Weiterbildung auf Module umgestellt hat, mit dem Ziel, den Bildungsweg zu flexibilisieren“, so die Leiterin des Bildungszentrum.

Kliniken und Institutionen aus dem gesamten Bundesgebiet nehmen die Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten in Anspruch. Das Bildungszentrum Ruhr arbeitet mit verschiedenen Arbeitsgruppen und Gremien – unter anderem der Deutschen Krankenhausgesellschaft und dem Deutschen Berufsverband für Pflegeberufe – zusammen. Es handelt sich beim Bildungszentrum Ruhr um eine staatlich anerkannte Weiterbildungsstätte, deren hohe Qualität auch durch die Zertifizierung gemäß DIN EN ISO 9001:2015 durch den TÜV bestätigt wird.

Gesundheitsmetropole Ruhr

MedEcon Ruhr © 2018

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr