Wir können Gesundheit

Endosummer 2018

Internationaler Besuch zum 11. Geburtstag

St. Elisabeth Gruppe GmbH am 10.09.18

Prof. Dr. Naohisa Yahagi (links), der aus Japan angereist war, freute sich, Dr. Viktor Rempel (rechts) beim Endosummer 2018 persönlich zur Übernahme der Leitung der Klinik für Gastroenterologie des St. Anna Hospital Herne zu gratulieren.

Das vergangene Wochenende stand im St. Anna Hospital Herne im Zeichen der Viszeralmedizin. Am Samstag hatte die Klinik für Gastroenterologie mit der Allgemein- und Viszeralchirurgie zum diesjährigen Endosummer eingeladen. Darüber hinaus trafen sich erstmals am Freitag Fachexperten und Teilnehmer zum praxisorientierten ESD- und Komplikationsmanagement-Workshop im Rahmen des Endosummer. Die Fachveranstaltung fand zum 11. Mal in der Herner Klinik statt, dieses Jahr mit internationaler Beteiligung und neuer Leitung.

Dr. Viktor Rempel ist der neue Chefarzt der Klinik für Gastroenterologie des St. Anna Hospital Herne. Am Samstag übernahm er im Rahmen des Endosummer offiziell den Stab von Dr. Werner Hoffmann. Die Fortbildung nutzten die Herner Spezialisten daher für einen Blick zurück, der Schwerpunkt lag jedoch auf den Neuigkeiten und Innovationen, die die Viszeralmedizin aktuell und zukünftig bietet.

Unterstützt wurden die Referenten von namhaften Experten wie Prof. Dr. Naohisa Yahagi aus Tokio, Hon.-Prof. Dr. Siegbert Faiss aus Hamburg sowie Priv.-Doz. Dr. Dirk Hartmann aus Berlin. Sie berichteten unter anderem über die Therapie des schwierigen Kolonpolypen, also Krebsvorstufen im Bereich des Dickdarms, sowie Tipps und Tricks für einen erfolgreichen endoskopischen Zugang zum Gallengang. Interessante Einblicke boten darüber hinaus endoskopische Eingriffe, die in HD-Qualität live aus den Untersuchungsräumen und aus dem OP übertragen wurden. Auch die minimal-invasive Behandlung gastrointestinaler Neoplasien wurde besprochen. Dr. Nurettin Albayrak, Chefarzt der Allgemein- und Viszeralchirurgie des St. Anna Hospital, erläuterte spezifische Komplikationen nach einer minimal-invasiven Entfernung der Speiseröhre.

Im Anschluss nutzen Teilnehmer und Referenten die Gelegenheit zum Austausch. Dr. Rempel freute sich über einen gelungenen fachlichen Einstand: „Der Endosummer ist eine etablierte Plattform für den Austausch im Bereich der Endoskopie und Viszeralmedizin. Die live übertragenen Endoskopien und Operationen bieten sehr praxisnahe Einblicke, das ist schon etwas Besonderes.“

Gesundheitsmetropole Ruhr

MedEcon Ruhr © 2018

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr