Wir können Gesundheit

GesundinEssen.de mit Patientenhochschule für PR Report Awards 2018 nominiert

Portal und Patientenhochschule der Contilia Kliniken Marienhospital, Philippusstift und St. Vincenz Krankenhaus stehen auf der Shortlist des renommierten PR-Fachportals

Contilia Gruppe am 24.09.18

© Patientenhochschule

Das Portal www.gesundinessen.de der Krankenhäuser Marienhospital Altenessen, Philippusstift und St. Vincenz Krankenhaus ist mit der Patientenhochschule in der Kategorie „Content-Kommunikation“ für die renommierten PR Report Awards 2018 nominiert worden. Der Preis würdigt die aus Sicht der prominent besetzten Jury besten PR-Projekte des Jahres. Vergeben wird die Auszeichnung am 13. November auf der PR Awards Winners Night im Kosmos in Berlin. In diesem Jahr hat die Jury in sechs Kategorien 76 Nominierte ausgewählt.

„Wir freuen uns sehr. Die PR Report Awards Shortlist ist eine Bestätigung unserer Arbeit. Dabei legen wir größten Wert darauf, Menschen über aktuelle Gesundheitsthemen zu informieren, sie bestens durch das Gesundheitssystem zu begleiten und ihnen zu helfen, ihre Rechte als Patient wahrzunehmen“, sagt Stefan Mattes, verantwortlich für die Kommunikation der Essener Krankenhäuser Marienhospital Altenessen, Philippusstift und St. Vincenz Krankenhaus der Contilia Gruppe. Schon die Nominierung sei aus seiner Sicht ein großer Erfolg. „Jetzt hoffen wir natürlich“, so Mattes weiter, „bei der Preisvergabe am 13. November in Berlin zu den Gewinnern zählen zu dürfen.“

Die Website www.gesundinessen.de ist die Verlängerung des gleichnamigen Patientenmagazins „Gesund in Essen“ mit einer Auflage von über 100.000 Exemplaren ins Internet. Zeitschrift und Portal bieten crossmedial aktuelle Berichte, Reportagen und Interviews zu Gesundheitsthemen. Ziel ist es, die Kompetenz der Bevölkerung in Sachen Gesundheit und die Kommunikation zwischen Arzt und Patienten zu verbessern. Einer 2017 veröffentlichten Studie der Universität Bielefeld zufolge hat mehr als die Hälfte der deutschen Bevölkerung Schwierigkeiten mit dem Umgang von Gesundheitsinformationen. Das hat negative Folgen für die persönliche Gesundheit und für das gesamte Gesundheitssystem.

Die zur Contilia Gruppe gehörenden Häuser nehmen sich dieser Verantwortung nicht nur mit dem Portal GesundinEssen an: Gekoppelt an die Website ist die 2015 ins Leben gerufene Patientenhochschule – ein gemeinsam mit der Steinbeis Hochschule Essen Kupferdreh entwickelter und inzwischen international anerkannter Studiengang. Partner der Patientenhochschule sind neben den Krankenhäusern wichtige Player im Gesundheitswesen – vom Gesundheitsamt über die Arbeitsgemeinschaft Essen forscht und heilt, eine große Krankenkasse oder die Dachorganisation der Essener Selbsthilfe WIESE e.V. bis zum Rettungsdienst der Feuerwehr. Studenten können sich die Kurse international als Credit-Points anrechnen lassen.

Die Patienten-Hochschüler besuchen Vorlesungen und erhalten so ein umfassendes Grundwissen im medizinisch-gesundheitlichen Bereich. Der Lehrplan umfasst ein vielseitiges Angebot an Kursen und Vorträgen zu allgemeinmedizinischen Themen wie „Grundlagen von Therapie und Rehabilitation bei neurologischen Erkrankungen“, Reanimationskurse, chirurgische Beiträge beispielsweise zum Thema „Gelenkverschleiß – Gelenkersatz“ sowie aktuelle Informationen aus dem Bereich Gesundheitspolitik.

Unter den Referenten befinden sich beispielsweise Ärzte der Contilia Gruppe, Fachexperten sowie Politiker wie kürzlich Dirk Heidenblut, Bundestagsabgeordneter und Mitglied des Gesundheitsausschusses. Nach dem Besuch einer Mindestanzahl Kursen gibt es die Möglichkeit, eine Prüfung zu absolvieren, die europaweit auch von anderen Hochschulen anerkannt wird. Der Kurs endet mit dem Zertifikat „Der mündige Patient“.

Gesundheitsmetropole Ruhr

MedEcon Ruhr © 2018

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr