Wir können Gesundheit

Vier Forschungsprojekte der hsg Bochum stehen im Fokus

MEDICA 2018, Halle 3, Stand C80

Hochschule für Gesundheit am 08.11.18

Das Institut für Angewandte Gesundheitsforschung (IAG) der Hochschule für Gesundheit (hsg Bochum) wird auf der diesjährigen MEDICA, der Medizinmesse in Düsseldorf, vier Tages-Projekte aus dem Bereich Forschung und Entwicklung präsentieren. Vom 12. bis zum 15. November 2018 beantwortet das Team der hsg Bochum am Landesgemeinschaftsstand Nordrhein-Westfalen (Halle 3, Stand C80) auf der MEDICA 2018 Fragen und stellt die Forschungsaktivitäten der hsg Bochum vor.

Das IAG der hsg Bochum zeigt an den vier Messetagen folgende Projekte: Am Montag (12.11.18) das Projekt THERESIAH, digitales Spracherkennungssystem zur Therapieergänzung des Sprech-, Stimm- und Hörtrainings für hochgradig Schwerhörige mit Unterstützung durch ein EMG, am Dienstag (13.11.18) AVATAR, ein technisches Assistenzsystem zur Unterstützung der Therapie bei kindlichen Aussprachestörungen, am Mittwoch (14.11.18) Train2Hear, eine adaptive Tele-Rehabilitationsplattform für Menschen mit Hörstörungen, und am Donnerstag (15.11.18) ISi-Speech, individualisierte Spracherkennung in der Rehabilitation für Menschen mit Beeinträchtigung in der Sprechverständlichkeit.

Die Ende 2009 gegründete Hochschule für Gesundheit bietet verteilt über drei Departments ein deutschlandweit einzigartiges Spektrum an Studiengängen im Bereich Gesundheit an. Dabei spielen das moderne didaktische Konzept, die enge Verzahnung von Theorie und Praxis, die frühe Vernetzung mit externen Praxispartnern und die intensive Studienlaufbahnbegleitung an der Hochschule eine besondere Rolle. Als Partner des Gesundheitscampus NRW eröffnet die hsg Bochum ihren Studierenden weitreichende Perspektiven im Wachstumssektor Gesundheitswesen.

Gesundheitsmetropole Ruhr

MedEcon Ruhr © 2018

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr