Wir können Gesundheit

Stärkung der interprofessionellen Zusammenarbeit

Kooperation mit der Hochschule für Gesundheit

Universität Witten/Herdecke am 11.12.18

Kooperationsprojekt mit Medizinstudierenden der UW/H und Physiotherapeuten der h

Die Universität Witten/Herdecke (UW/H) und die Hochschule für Gesundheit (hsg) Bochum rücken die interprofessionelle Ausbildung in der Gesundheitsversorgung in den Fokus: Zu diesem Zweck ist nun eine Kooperation der Fakultät für Gesundheit der UW/H mit verschiedenen Fachbereichen der hsg in Bochum entstanden. In mehreren Abschnitten ihres Studiums kommen die Studierenden beider Hochschulen zusammen, um gemeinsam an problemorientierten Fällen zu arbeiten. Begonnen wurde die interprofessionelle Zusammenarbeit im November 2018 mit Medizinstudierenden der UW/H und Physiotherapeuten der hsg.

Ausgangspunkt war jeweils ein medizinischer Fall nach der Methodik des Problemorientierten Lernens (POL), das die Universität Witten/Herdecke erstmalig ins Medizinstudium in Deutschland integriert hat. Ergänzt wurde er hinsichtlich physiotherapeutischer Aspekte durch die hsg. In Gruppen von neun Studierenden arbeiteten jeweils drei Medizinstudierende und sechs Physiotherapiestudierende interprofessionell unter Begleitung einer Tutorin oder eines Tutors zusammen.

Das Angebot an interprofessionellen Lehrveranstaltungen im Medizinstudium an der UW/H ist auf die Dauer des gesamten Studiums ausgelegt und greift das Ziel einer effektiven und patientenförderlichen Zusammenarbeit mit Akteuren anderer Gesundheitsberufe auf. Die Studierenden sollen in diesen Veranstaltungen vorrangig die Möglichkeit haben, erste Schritte in der interprofessionellen Teamarbeit zu übernehmen und diese über das gesamte Studium weiter auszubauen. Darüber hinaus lernen sie Inhalte, Methoden und Konzepte der jeweils anderen Professionen kennen, erfahren die Grenzen der eigenen Profession und ergänzen sich zugunsten der Patienten.

Weitere interprofessionelle Veranstaltungen zwischen Fakultät für Gesundheit der UW/H und Physiotherapie sowie Pflege der hsg sind bereits geplant. Erweitert werden diese durch die Fachbereiche Ergotherapie, Logopädie und Hebammenkunde, sodass in jedem der ersten vier Semester des Medizinstudiums gemeinsame Lehrveranstaltungen mit verschiedenen anderen Gesundheitsprofessionen stattfinden.

Gesundheitsberufe

MedEcon Ruhr © 2019

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr