Wir können Gesundheit

Universitätsmedizin Essen unterzeichnet Charta der Vielfalt

Anlässlich des Deutschen Diversity-Tags

Universitätsklinikum Essen am 28.05.19

Unterzeichnen die Charta der Vielfalt: Sandra Warren, Koordinierungsstelle Diversity am UK Essen, und der stellv. Vorstandsvorsitzende Thorsten Kaatze

Anlässlich des 7. Deutschen Diversity-Tags unterschreibt heute der Vorstand der Universitätsmedizin Essen (UME), vertreten durch den Stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden Thorsten Kaatze, die Charta der Vielfalt. Die UME macht sich damit für ein erfolgreiches Miteinander in der Gesellschaft und Arbeitswelt stark. „Damit möchten wir ein klares Zeichen für Vielfalt und Toleranz in der Arbeitswelt setzen“, so Thorsten Kaatze.

Als Unterzeichnerin der Charta der Vielfalt ist die UME Teil des größten Diversity-Netzwerkes in Deutschland. Im Universitätsklinikum selbst werden an diesem Tag die Mitarbeiter an Ständen informiert. Sie bekommen unter anderem Kopien von der Charta der Vielfalt. Um sich dem Thema Diversity noch stärker zu widmen, hat das Universitätsklinikum Essen nun auch eine entsprechende Koordinierungsstelle Diversity eingerichtet.

Wie vielfältig das die Universitätsmedizin bereits ist, zeigt ein Blick auf die Beschäftigtenstruktur: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kommen aus Sierra Leone, Georgien, Deutschland, Indien, England, Finnland und 77 weiteren Ländern. 71 % von ihnen sind Frauen und 29 % Männer. Unter 25 Jahren sind 14 Prozent, genauso viele sind über 55 Jahre.

Wertschätzung der Mitarbeiter

Die Umsetzung der „Charta der Vielfalt“ in der UME hat zum Ziel, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das frei von Vorurteilen ist. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen Wertschätzung erfahren – unabhängig von Geschlecht und geschlechtlicher Identität, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität. Der Wortlaut der Charta ist hier zu finden: https://www.charta-der-vielfalt.de/

Gesundheitsberufe

MedEcon Ruhr © 2020

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr