Wir können Gesundheit

Katholische Krankenhaushilfe feierte 35-jähriges Bestehen im St. Anna Hospital

St. Elisabeth Gruppe GmbH am 12.07.19

Den Auftakt zur 35-jährigen Jubiläumsfeier der Katholischen Krankenhaushilfe des St. Anna Hospital Herne bildete ein gemeinsamer Gottesdienst in der Kapelle.

Seit über drei Jahrzehnten engagieren sich ehrenamtliche Helferinnen und Helfer im St. Anna Hospital Herne für das Wohl der Patienten. Am vergangenen Montag, dem 08. Juli 2019, feierte die Katholische Krankenhaushilfe ihr 35-jähriges Jubiläum gemeinsam mit zahlreichen Gästen bei einem gemütlichen Beisammensein.
Zu Beginn der Feierlichkeiten fanden sich die Anwesenden in der Kapelle des Krankenhauses für einen Gottesdienst ein. Den anschließenden Empfang mit Kaffee und Kuchen eröffnete Dr. Sabine Edlinger, Mitglied der Geschäftsleitung der St. Elisabeth Gruppe – Katholische Kliniken Rhein-Ruhr: „Das Ehrenamt ist eine wichtige Stütze für unsere Patienten im Krankenhausalltag und ein fester Bestandteil der St. Elisabeth Gruppe. Unser besonderer Dank gilt unseren langjährigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die sich in ihrer Freizeit tatkräftig für das Wohl unserer Patienten engagieren.“ Im Rahmen der Feierlichkeiten begrüßten die Anwesenden vier neue Helfer in ihrem Kreis und verabschiedeten sich von zwei Kollegen.

Sowohl für die Patienten als auch die Angehörigen bedeutet die Arbeit der Krankenhaushilfe, auch unter dem Namen „Blaue Damen“ bekannt, eine große Unterstützung und Entlastung. Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bieten beispielsweise Unterstützung bei sozialen und persönlichen Problemen. Zu ihren alltäglichen Aufgaben zählt es daher, das Gespräch mit den Patienten zu suchen, ihnen zuzuhören und ihre Gesellschaft anzubieten. Außerdem werden mittellose Patienten mit Kleidung und Hygieneartikeln versorgt. Die Mitglieder der Krankenhaushilfe sind für jeden Patienten da und ergänzen die medizinische und pflegerische Betreuung des Krankenhauses. Bei Bedarf begleiten sie die Patienten zu Untersuchungen oder erledigen Botengänge. Auch Besorgungen, wie kleinere Einkäufe im Supermarkt, gehören zu ihren Aufgaben. Zudem vermitteln sie Termine unter anderem für Friseurbesuche oder Fußpflege. Auch die Herstellung von Kontakten zu Sozialdiensten und Seelsorge gehören zu ihren vielfältigen Aufgabenbereichen. Dadurch haben die Patienten die Möglichkeit, sich während ihres Krankenhausaufenthaltes auf ihre Genesung zu konzentrieren.

Gesundheitsmetropole Ruhr

MedEcon Ruhr © 2019

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr