Wir können Gesundheit

Neue Betten für das Hüttenhospital

Hüttenhospital gGmbH am 28.10.19

Das Hüttenhospital setzt weiter auf Qualität. Nach umfangreichen Umbaumaßnahmen in den vergangenen Jahren wurden im Sommer diesen Jahres neue elektrische Patientenbetten für alle peripheren Stationen angeschafft. Insgesamt 117 Stück mit einer Gesamtinvestition von knapp 300.000,00 Euro. Damit hält das Hüttenhospital nun in allen Bereichen moderne elektrisch betriebene Betten vor.

Die neuen Klinikbetten zeichnen sich aus durch eine leichte Bedienbarkeit und einen hohen Patientenkomfort. Das kommt sowohl unseren Patienten, als auch unseren Mitarbeitern, insbesondere den Pflegekräften zugute, die bis dahin noch manuell die Patienten unter zum Teil erschwerte Bedingungen im Bett lagern mussten. Die Entlastung des Pflegepersonals und der verbesserte Liegekomfort für unsere Patienten sind die wesentlichen Vorteile.

Bei den Betten handelt es sich um sog. Niederflurbetten, die bis auf eine Höhe von 28 cm abgesengt werden können. „Das bietet einen enormen Vorteil bei der Sturzprophylaxe“ schwärmt Herr Raith, Pflegedirektor des Hüttenhospitals. Des Weiteren zeichnet sich das Klinikbett dadurch aus, dass es sich ideal reinigen und desinfizieren lässt. Auch im Bereich der Hygiene machen wir damit noch einmal einen Schritt nach vorne, betont die Hygienefachkraft Frau Bowhay.

Für das Hüttenhospital bestand noch die Frage, nach dem Verbleib der älteren Betten. Diese wurden an den Verein Rumänien-Sunshine e. V. gespendet und wurden bereits nach Rumänien transportiert. Damit leistet das Hüttenhospital gleichzeitig einen kleinen Beitrag zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung in Rumänien.

Gesundheitsmetropole Ruhr

© 2021 MedEcon Ruhr - Netzwerk der Gesundheitswirtschaft an der Ruhr

  • 102 Queries
  • 0,797 Seconds
  • Page ID: 8054
  • Template: single.php
Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr