Wir können Gesundheit

Unter neuer Leitung

Klinik für Innere Medizin und Gastroenterologie des Marien Hospital Witten hat neuen Chefarzt

St. Elisabeth Gruppe GmbH am 04.02.20

Priv.-Doz. Dr. David Scholten ist der neue Chefarzt der Klinik für Innere Medizin und Gastroenterologie im Marien Hospital Witten.

Ende des vergangenen Jahres konnte das Marien Hospital Witten Priv.-Doz. Dr. David Scholten als neuen Chefarzt der Klinik für Innere Medizin und Gastroenterologie begrüßen. Für den 44-jährigen ist die Tätigkeit in Witten auch eine Art Rückkehr zu seinen medizinischen Wurzeln im Ruhrgebiet.

Rückkehr zu den medizinischen Wurzeln

Mit Dr. Scholten hat das Marien Hospital Witten einen ausgewiesenen Experten auf dem Gebiet der Inneren Medizin und Gastroenterologie gewonnen, der sowohl fachlich als auch wissenschaftlich über hohe Kompetenzen verfügt. Er ist Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie und besitzt zusätzliche Qualifikationen im Bereich der medikamentösen Tumortherapie sowie der Palliativ- und der Intensivmedizin. Der gebürtige Düsseldorfer kehrt durch die Tätigkeit in Witten zu seinen medizinischen Wurzeln im Ruhrgebiet zurück. Nach dem Abitur in Hagen studierte Dr. Scholten zunächst an der Ruhr-Universität Bochum und der Harvard Medical School in Boston Medizin, bevor er seine Karriere als Arzt in Bochum begann. Anschließend setzte er seine medizinische Laufbahn als Assistenzarzt, Facharzt und Oberarzt am Universitätsklinikum Aachen fort. Dort leitete er zudem internistisch das Darmzentrum im Viszeralonkologischen Zentrum des CIO Aachen und die interdisziplinäre Endoskopie der Universitätsklinik. Zuletzt war der zweifache Familienvater als Personaloberarzt für die Klinik für Gastroenterologie, Stoffwechselerkrankungen und Internistische Intensivmedizin zuständig.
Während seiner Tätigkeit in Bochum und Aachen konnte sich Dr. Scholten kontinuierlich weiterentwickeln und erwarb auch auf internationaler Ebene fachliches Knowhow, von dem nun die Wittener Patienten profitieren. So war er im Rahmen seiner wissenschaftlichen Karriere für zwei Jahre an der University of California in San Diego tätig und konnte dort wichtige Erfahrungen bei der Erforschung von Krankheiten der Leber sammeln.

Kompetenz in einem breit gefächerten Fachgebiet

Zu den Behandlungsschwerpunkten der Klinik für Innere Medizin und Gastroenterologie des Marien Hospital Witten zählen verschiedene Erkrankungen der inneren Organe. Priv.-Doz. Dr. Scholten und sein Team befassen sich unter anderem mit Krankheitsbildern der Speiseröhre, des Magen-Darm-Traktes, der Leber und der Niere sowie der Bauchspeicheldrüse. Dazu gehört auch die Therapie von gut- und bösartigen Tumoren der einzelnen Organe.
„Unsere Kompetenz liegt vor allem im Bereich der interventionellen Endoskopie, bei der eine Untersuchung im Inneren des Körpers mit einem schonenden Eingriff verbunden ist. Zusammen mit der technisch hervorragenden Ausstattung der Abteilung können wir hier neue Therapieangebote machen“, erklärt Dr. Scholten. In den Bereich der interventionellen Endoskopie fallen beispielsweise die Entfernung von Krebsvorstufen, sogenannten Polypen, während einer Magen- oder Darmspiegelung.

Ein wichtiger Bestandteil der Klinik ist darüber hinaus die Behandlung von Erkrankungen der Lunge – wie Asthma, COPD und Lungenentzündungen. Ein weiterer Fokus liegt auf der Therapie von Stoffwechselerkrankungen, insbesondere Diabetes. „Gerade im Bereich der Volkskrankheit Diabetes möchte ich das Engagement der Klinik noch weiter ausbauen, denn die Zahl der Diabetespatienten steigt kontinuierlich. Um Spätfolgen wie Nierenschäden zu vermeiden, ist es wichtig, die Erkrankungen frühzeitig zu erkennen und richtig zu behandeln“, führt der erfahrene Mediziner aus.

Die Klinik bietet ein breites Spektrum an diagnostischen und therapeutischen Verfahren. Gerade im Bereich der inneren Medizin können verschiedene Erkrankungen mit ähnlichen Symptomen auftreten, die aber unterschiedliche Ursachen haben und daher differenziert betrachtet und behandelt werden müssen. „Um eine sichere Diagnose zu stellen, müssen Erkrankungen mit gleicher Symptomatik voneinander abgegrenzt und die komplizierten Wechselbeziehungen der Symptome untereinander genauer betrachtet werden“, sagt Dr. Scholten.

Teamwork nach innen und außen

„Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung in Witten und bin froh, über die herzliche Aufnahme im Kreis der Kollegen und Mitarbeiter in dieser eingespielten Abteilung“, berichtet der erfahrene Mediziner. Als besonders wichtig bezeichnete der neue Chefarzt eine gut funktionierende Zusammenarbeit innerhalb und außerhalb der Klinik. Daher legt er besonderen Wert auf einen engen und intensiven Austausch mit den niedergelassenen Medizinern in Witten und in der Region. „Nur durch eine gute Kooperation mit den Kollegen vor Ort können wir die Behandlung unserer Patienten optimieren“, so der Chefarzt. Scholten ist in seiner Disziplin zudem auch über die Stadtgrenzen hinaus bestens vernetzt: Er ist Mitglied in mehreren medizinischen Fachgesellschaften, unter anderem im Berufsverband Deutscher Internisten (BDI) sowie der Deutschen Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS).

Gesundheitsmetropole Ruhr

MedEcon Ruhr © 2020

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr