Wir können Gesundheit

Expertise in der Behandlung von Endometriose erneut bestätigt

St. Elisabeth Gruppe GmbH am 08.06.20

Dr. Albert Boehres
Die Krankheit Endometriose, bei der gebärmutterschleimhaut-ähnliches Gewebe außerhalb der Gebärmutter wuchert und Probleme verursacht, ist unter jungen Frauen weit verbreitet. Dennoch wird sie oftmals erst sehr spät erkannt. Zertifizierte Endometriosezentren in Praxen und Kliniken verfügen über eine besondere Expertise in der Diagnostik und Behandlung dieser gutartigen Erkrankung. Die langjährige Erfahrung von Gynäkologe Dr. Albert Boehres, MVZ Witten – Ärzte Marienplatz, Filiale Herdecke Sally-Grünewald-Str., wurde nun nach dem erfolgreichen Abschluss der Masterclass Endometriose mit der Rezertifizierung als „Endometriosezentrum – Praxis“ erneut bestätigt.

Schmerzen im Unterbauch, beim Geschlechtsverkehr, beim Toilettengang sowie ungewollte Kinderlosigkeit zählen zu den häufigen Symptomen bei Endometriose. Schon kleinste Vorkommen, sogenannte Herde, außerhalb der Gebärmutter können weitreichende Beschwerden hervorrufen. Die Experten spezieller Endometriosezentren verfügen über langjährige Erfahrung beim Aufspüren dieser schwer zu findenden Herde und in der anschließenden Therapie.

„Steht die Diagnose fest, sollte eine multimodale Therapie erfolgen, die von einer operativen Entfernung der Herde, über eine medikamentöse Behandlung und Schmerztherapie bis zu psychotherapeutischer Begleitung reichen kann. Wir richten die Behandlung an den Wünschen der Patientin aus. Besteht z. B. ein Kinderwunsch, kann auch die Zusammenarbeit mit einem spezialisierten Kinderwunschzentrum erforderlich sein“, berichtet Dr. Albert Boehres, Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe. Auch unterstützende naturheilkundliche Behandlungen, z. B. Akupunktur oder Neuraltherapie, können helfen.

Betroffenen Frauen rät der Spezialist mit Sitz in Herdecke, sich frühzeitig Hilfe zu suchen und die Erkrankung nicht einfach hinzunehmen: „Endometriose ist derzeit leider nicht heilbar. Aber wir können mit der passenden Behandlung die Lebensqualität deutlich steigern.“
Die Zertifizierung als Endometriosezentrum erfolgt durch die Stiftung Endometriose Forschung, die Endometriose-Vereinigung Deutschland e. V. und die Europäische Endometriose Liga.

Gesundheitsmetropole Ruhr

MedEcon Ruhr © 2020

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr