Wir können Gesundheit

Neuer Operationsbereich für die Urologie

Universitätsklinikum Essen am 06.10.20

Prof. Dr. Boris Hadaschik (Fotonachweis: UDE/Frank Preuß)

Die drei Operationssäle der Klinik für Urologie am Universitätsklinikum Essen wurden renoviert und mit moderner Technik ausgestattet. „Geräte, wie OP-Leuchten und Beatmungsgeräte, sind nun an der Decke angebracht. Das schafft mehr Platz für das gesamte Operationsteam – und auch für das robotergestützte Operieren mit dem da Vinci, welcher nun in den Urologischen OP umgezogen ist“, sagt Prof. Dr. Boris Hadaschik, Direktor der Klinik für Urologie. Das zusätzlich zum Roboter in der Frauenklinik seit Anfang 2020 vorhandene zweite da Vinci System auf dem Campus des UK Essen wird Ende Oktober durch den neuesten Roboter Xi mit Doppelkonsole ersetzt, so dass auch Fortbildung und Lehre am Roboter weiter verbessert werden.

Neu ist auch ein Aufwachraum der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin, der den Komfort für die Patienten der Urologie deutlich erhöht. Gleichzeitig verkürzt er die Wechselzeiten zwischen den Operationen. Aufgrund Corona hat sich die Renovierung um mehrere Monate verzögert, hat insgesamt ein halbes Jahr gedauert. Während dieser Zeit nutzten die Urologen die Operationssäle im Operativen Zentrum II und in der Frauenklinik.

Gesundheitsmetropole Ruhr

MedEcon Ruhr © 2020

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr