Wir können Gesundheit

Neue Leiterin des Brustzentrums an der Paracelsus-Klinik Marl

Klinikum Vest GmbH am 6. Juli 2022

Victoria Soos leitet seit 1. Juli 2022 das Brustzentrum an der Paracelsus-Klinik Marl

Pro Jahr werden in Deutschland etwa 70.000 Frauen mit der Diagnose Brustkrebs konfrontiert – auch Männer können erkranken. Für die Vorsorge, Diagnose, Therapie und Nachsorge gibt es spezielle Brustzentren, in denen verschiedene Fachabteilungen zusammenarbeiten. Die Paracelsus-Klinik Marl ist diagnostischer und operativer Standort des Brustzentrums Kreis Recklinghausen und hat seit dem 1. Juli mit Victoria Soos eine neue Leitung. Um eine möglichst schnelle und wirksame Behandlung vornehmen zu können, kümmert sich dort ein Team aus Ärzten, Breast-Care-Nurses, Pflegekräften, Psychologen, Sozialarbeitern, Physiotherapeuten und Seelsorgern um die körperliche Genesung und seelische Gesundheit unserer Patientinnen.

„Seit mehreren Jahren beschäftige ich mich intensiv mit an Brustkrebs erkrankten Patientinnen und Patienten. Meine Aufgabe ist es, den Betroffenen sowohl medizinische als auch seelische Unterstützung in dieser schwierigen Lebensphase zu leisten“, sagt Victoria Soos, Leitung des Brustzentrums an der Paracelsus-Klinik Marl. Zuletzt war Victoria Soos leitende Oberärztin und Netzwerkkoordinatorin eines anderen Brustzentrums, wo sie ebenfalls in einem interdisziplinären Team arbeitete und innovative Operationstechniken einführte. 2018 wurde sie von der deutschen Krebsgesellschaft als Senior Mamma-Operateurin anerkannt und erhielt im April 2022 die Schwerpunktbezeichnung „Gynäkologische Onkologie“. Am Klinikum Vest tritt sie nun die Nachfolge von Dr. Hermann Wiebringhaus an, der sich in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

Dr. Carsten Böing, Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe – Brustzentrum sagt: „Mit Frau Soos als Leiterin des Brustzentrums an der Paracelsus-Klinik Marl haben wir eine hervorragende Ärztin und Führungskraft gewinnen können. Ihre Expertise auf dem Fachgebiet der Senologie reiht sich optimal in das diagnostische und operative Behandlungsspektrum unserer Frauenklinik und ist ein weiterer Meilenstein der seit einem Jahr angestoßenen Weiterentwicklung der Klinik.“

„Die Brustdrüse gehört zum weiblichen Körperbild. Aus diesem Grund ist es mir bei der Operation wichtig, nicht nur die onkologische Sicherheit, sondern auch den ästhetischen Aspekt zu berücksichtigen. Die Neumodellierung und Formierung der Brustdrüse liegen mir besonders am Herzen und ich bin glücklich, wenn die Patientinnen mit dem Operationsergebnis zufrieden sind,“ sagt Victoria Soos.

Dr. Hans Christian Atzpodien, Geschäftsführer Klinikum Vest GmbH, begrüßte Victoria Soos als neue Leitung des Brustzentrums und Dr. Elzbieta Witt als neue leitende Oberärztin der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, und übergab ihnen gemeinsam mit Sarah Otte, Krankenhausleiterin Knappschaftskrankenhaus Recklinghausen (v.l.) Blumen und einen Steigerstab

Für viele Patientinnen ist es nicht einfach, sich mit einer amputierten und wiederaufgebauten Brustdrüse zu identifizieren und sie als eigenen Körperteil zu akzeptieren. Dies kann ein langwieriger Prozess sein, bei dem das Brustzentrum den Patientinnen ebenfalls zur Seite steht. „Mein Ziel ist es, die Patientinnen und Patienten im Brustzentrum des Klinikums Vest unter einem ganzheitlichen Ansatz zu behandeln. Die Operation, Chemotherapie und Strahlentherapie sind anstrengende und energieraubende Vorgänge. Es gibt Zeiten und Situationen, in denen die Betroffenen vor Erschöpfung die Motivation verlieren, statt weiter zu kämpfen. Umso wichtiger ist es – neben der optimalen medizinischen Versorgung – unterstützende Maßnahmen, wie komplementäre Medizin, Beratung zu den Themen Kunst-, Musik- und Bewegungstherapie, Entspannung (z.B. Yoga) und gesunde und ausgewogene Ernährung anzubieten. Mit dem regelmäßigen Treffen „Café Lichtblick“ bieten wir zudem für an Brustkrebs Erkrankte die Möglichkeit, sich in gemütlicher Atmosphäre auszutauschen.

Gemeinsam mit Frau Victoria Soos hat auch Frau Dr. Elzbieta Witt am 1. Juli 2022 ihren Antritt als neue Leitende Oberärztin der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe. Die Fachärztin für Gynäkologie hat die Schwerpunkte „minimal-invasive Chirurgie“, „Endometriose- und Myom-Chirurgie“ sowie „Gynäkologische Onkologie“. Sie wird mit ihrer langjährigen Erfahrung als Leiterin eines zertifizierten Endometriosezentrums und eines zertifizierten Zentrums für minimal-invasive Chirurgie das Team in der Paracelsus-Klinik unterstützen.

Gesundheitsmetropole Ruhr

© 2022 MedEcon Ruhr - Netzwerk der Gesundheitswirtschaft an der Ruhr

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr