Wir können Gesundheit

Suche nach Pflegediensten zur Personalentwicklung der ambulanten Pflege

PEaP 4.0 - Schaffung eines Weiterbildungsverbunds in Zusammenarbeit mit ambulanten Pflegediensten in NRW

BiG – Bildungsinstitut im Gesundheitswesen gemeinnützige GmbH am 11.07.22

In unserer bisherigen Zusammenarbeit mit ambulanten Pflegediensten hat sich weiter bestätigt: Das Arbeitsfeld der ambulanten Pflege ist komplex, herausfordernd und vor allem in dieser Zeit von strukturellem Wandel geprägt. Es zeichnet sich durch ein hohes Maß an eigenverantwortlicher Ausübung pflegerischer Aufgaben aus. Aufwendige Wundversorgung oder ambulante Chemotherapie können genauso zum Spektrum angebotener Pflegeleistungen gehören wie Angehörigenberatung von Demenz-Patient*innen oder die Übernahme der Körperpflege. Auffallend ist, dass im Gegensatz zu stationären Einrichtungen die Bereiche der ambulanten Pflege häufig nicht mitgedacht werden: Sei es in der Unterstützung und Beratung zu Veränderungen in der Gesundheitslandschaft oder der Entwicklung und Weiterbildung der Mitarbeitenden und Leitungen. Thematiken rund um Fort- und Weiterbildung finden in der Arbeit der ambulanten Pflege häufig nicht in dem Umfang Raum, den sie bräuchten, um Mitarbeitende in deren individueller beruflicher Entwicklung zu fördern.

In unserer bisherigen Arbeit mit ambulanten Pflegediensten hat sich allerdings gezeigt, dass das Interesse der Mitarbeitenden sich fort- und weiterzubilden oder zusätzlich zu studieren durch unsere strukturierten Erhebungen und individuellen Beratungen deutlich steigt und diese direkt Bedarfe für sich und das Gesamtteam benennen und angehen möchten. Auch der Vernetzungsbedarf unter den ambulanten Pflegediensten ist groß.

Für das Projekt PEaP 4.0. suchen wir deshalb interessierte Kooperationspartner:innen aus dem Bereich der ambulanten Pflege in NRW.

Der Weiterbildungsverbund PEaP 4.0 soll ambulanten Pflegediensten im Ruhrgebiet den Aufbau von Personalentwicklungsstrukturen ermöglichen. Qualifizierungen mit unmittelbarem Bezug zur Betriebspraxis sollen unternehmensübergreifend angeboten werden. Ausgangspunkt für die Qualifizierungen sind die betrieblichen Bedarfe, die im Verbund zunächst erfasst werden. Auf der Grundlage der Bedarfe wird eine verbundweite Beratungsstruktur aufgebaut. Führungskräfte, Qualitätsmanagementbeauftragte oder Inhaber*innen der Unternehmen werden hinsichtlich der benötigten Kompetenzentwicklung und Qualifizierungen beraten. Gleichzeitig richtet sich das Beratungsangebot auch an Mitarbeitende, die in ihrer persönlich-beruflichen Entwicklung begleitet werden wollen. Bei den Qualifizierungen und Beratungen kommen im Projekt auch digitale Tools zur Anwendung: Onlineberatung, Lernmanagementsysteme, Onlinekurse oder E-Learnings gehören zum Angebot. Mit dem Weiterbildungsverbund PEaP 4.0 wird ein Referenzmodell in der Gesundheitswirtschaft geschaffen, das inhaltlich und strukturell ein Novum in der Region ist.

Nachdem in unserem Projekt PEaP 4.0 die Bedarfe der ersten Pflegedienste erfolgreich erhoben wurden, startet nun die zweite Bedarfserhebungsphase mit neu akquirierten Pflegediensten sowie darauf aufbauende Formate. Weitere Infos finden Sie auf unserem Flyer Download des Flyers und unserer Website https://projekt-peap.de/. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Gesundheitsmetropole Ruhr Gesundheitsberufe

© 2022 MedEcon Ruhr - Netzwerk der Gesundheitswirtschaft an der Ruhr

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr