Wir können Gesundheit

Neuer Chefarzt des Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin

Helios Universitätsklinikum Wuppertal am 28. Oktober 2022

Das Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin hat einen neuen Leiter: Prof. Dr. med. Kai O. Hensel übernahm zum 1. Oktober den Staffelstab von Prof. Dr. med. Stefan Wirth und ist Chefarzt am Helios Universitätsklinikum Wuppertal.

Helios Universitätsklinikum Wuppertal: Vorstellung von Prof. Hensel, Zenrtrum für Kinder- und Jugendmedizin, 25.10.2022, v.l: Dr. Holger Raphael, Prof. Dr. med. Stefan Wirth, Prof. Dr. med. Kai O. Hensel, Simone Hyun, Prof. Dr. Patrick Haage

Prof. Kai Hensel ist kein Unbekannter in Wuppertal, kehrt er doch nach fünf Jahren an seine alte Wirkungsstätte zurück. Der 39-jährige Facharzt für Kinderheilkunde und Notfallmediziner war zuletzt Oberarzt in der Klinik für Kinderkardiologie und Intensivmedizin an der Universitätsmedizin Göttingen.

„Als Kinderarzt mit Leib und Seele, Notfallmediziner und Clinician Scientist möchte ich Spitzenmedizin betreiben, unsere Gesundheitsversorgung weiterentwickeln und zukünftigen Mediziner:innen als Vorbild dienen“, umreißt Hensel seine Zukunftspläne in Wuppertal.

Seine Schwerpunkte sind unter anderem die pädiatrische Gastroenterologie, Hepatologie und Ernährung, Allgemeinpädiatrie, Neonatologie und Notfallmedizin. Darunter fallen neben Nahrungsmittelunverträglichkeiten auch (chronische) Bauchschmerzen und Erkrankungen des Darms wie Morbus Crohn oder der Leber. Zur Diagnostik führt der Chefarzt neben nicht-invasiven Untersuchungen auch Magen- und Darmspiegelungen durch.

Auch der Neonatologie widmet Hensel gemeinsam mit seinem ärztlichen und pflegerischen Team eine besondere Aufmerksamkeit. Hierunter fällt die Versorgung von extrem unreifen Frühgeborenen bis hin zur Grenze der Lebensfähigkeit sowie von kranken Neugeborenen inklusive invasiver und schonender Beatmungsverfahren. Dafür steht die Kinderintensivstation mit dem angeschlossenen zertifizierten Perinatalzentrum Level I jederzeit zur Verfügung.

Neben mehreren erfolgreichen Stationen in Deutschland blickt der neue Chefarzt auf internationale Karriereschritte zurück und sammelte Erfahrungen an renommierten Institutionen wie der Universität Cambridge (UK) sowie dem Boston Children’s Hospital der Harvard Medical School (USA). Die Forschung und Förderung von Nachwuchskräften sind seine Steckenpferde. „Neben medizinischer Versorgung und wissenschaftlichem Erkenntnisgewinn ist die Ausbildung ein Grundpfeiler ärztlicher Tätigkeit. Die Medizin, aber auch die Lehre haben einen hohen Stellenwert für mich am HUKW“, erklärt Prof. Hensel. Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Ärzt:innen und Pflegekräften stehe für ihn an oberster Stelle: „Die Stimmung, das Miteinander, der Ton – all das wirkt sich nicht nur auf unser eigenes Wohlbefinden, sondern auch auf das unserer Kolleginnen und Kollegen bis hin zu den Patient:innen und Eltern aus.“

Der erfahrene Pädiater tritt nicht nur am HUKW die Nachfolge von Prof. Stefan Wirth an, der sich in den Ruhestand verabschiedet; er wird auch dessen Professur für klinische Pädiatrie an der Universität Witten/Herdecke übernehmen, an der Hensel selbst das Medizinstudium absolviert hat.

Zahlreiche Erfolge in der klinischen Forschung

Neben seiner Arbeit als Kinder- und Jugendmediziner hat sich Kai Hensel der Forschung verschrieben. Er veröffentlichte bereits zahlreiche wissenschaftliche Publikationen und hielt etliche wissenschaftliche Vorträge, leitet seit Jahren eine eigene Arbeitsgruppe für klinische Forschung in der Pädiatrie.

Der verheiratete Vater einer Tochter und eines Sohnes ist über seine ärztliche Tätigkeit zudem als Podcaster aktiv: Er ist Erschaffer und Moderator des offiziellen Podcasts der Gesellschaft für pädiatrische Gastroenterologie und Ernährung, mit dem derzeit mehr als 6.000 Hörer:innen monatlich erreicht werden. In diesem Rahmen klärt Hensel mit wechselnden Expert:innen zu Gast unter dem Titel „Die Expertise-Piraten – Kindermedizin zum Hören“ über verschiedene kinderheilkundliche Themen auf. Der Podcast ist unter www.expertise-piraten.eu sowie auf allen gängigen Podcast-Portalen abrufbar.

Kinder- & Jugendmedizin

© 2022 MedEcon Ruhr - Netzwerk der Gesundheitswirtschaft an der Ruhr

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr