Wir können Gesundheit

Neuer Pflegedirektor bei den Knappschaft Kliniken

Christian Fehr startet beim Klinikverbund

Knappschaft Kliniken GmbH am 10. November 2022

Mit Christian Fehr (43) besetzen die Knappschaft Kliniken die Position des Pflegedirektors neu. Der bisherige Pflegedirektor des Klinikum Vests ist am 1. Oktober 2022 mit seinen neuen Aufgaben bei der Knappschaft Kliniken GmbH gestartet. Er folgt auf Matthias Dieckerhoff, der sich zukünftig der Leitung der Knappschaft Kliniken Akademie widmen wird.

„Christian Fehr hat bereits als Pflegedirektor in unserem Klinikum Vest gezeigt, wie innovative Ansätze in der Pflege angegangen werden können. Die Pflege trägt Verantwortung für Qualität und Patientenzufriedenheit und dieser Verantwortung wollen wir verbundweit mit ihm und unseren Mitarbeitenden gerecht werden. Wir freuen uns, gemeinsam mit seiner pflegerischen Kompetenz unsere Knappschaft Kliniken weiterentwickeln zu können“, sagt Andreas Schlüter, Hauptgeschäftsführer der Knappschaft Kliniken GmbH.

Christian Fehr ist seit Oktober 2022 neuer Pflegedirektor der Knappschaft Kliniken

Christian Fehr bringt als Kind des Ruhrgebietes nicht nur die regionale Identifikation mit der KNAPPSCHAFT-Geschichte mit, sondern auch die entsprechende pflegerische Expertise: Nach dem Abitur absolvierte er die Ausbildung zum Krankenpfleger und arbeitete im Anschluss zehn Jahre auf einer neurologischen Station. Dem Diplom-Studium der Pflegewissenschaft folgten Erfahrungen in Stabstellenfunktionen und Posten als Pflegedirektor bei diversen Krankenhäusern im Ruhrgebiet. 2021 kam der Familienvater als Pflegedirektor ans Klinikum Vest.

Auch wenn Christian Fehr mit der Pflege die größte Berufsgruppe der Krankenhäuser vertritt, so sieht er sie nicht als Alleinkämpferin. „Ich möchte den Fokus nicht ausschließlich auf die Pflege begrenzen, sondern sie als einen wichtigen Teil der Medizin sichtbar machen“, so der Pflegedirektor. Diese Ziele wird er gemeinsam mit den Pflegedirektorinnen und -direktoren im Verbund der Knappschaftskliniken angehen und eine Verbundstrategie entwickeln. „Wir wollen Talente in unserem Verbund strategisch entwickeln und so aktiv Karriereentwicklungen forcieren“, ergänzt er.

Die Knappschaft Kliniken GmbH steuert die sieben Krankenhausverbünde, an denen die Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See (DRV KBS) zu mindestens 50 Prozent beteiligt ist. Im Verbund aller Knappschaftskliniken werden jährlich fast 680.000 Patientinnen und Patienten versorgt. Dadurch entsteht ein Jahresumsatz von mehr als einer Milliarde Euro.

Als Tochtergesellschaft der DRV KBS ist die Knappschaft Kliniken GmbH Teil eines einzigartigen Verbundsystems. Zu diesem gehören neben der Minijob-Zentrale auch die Rentenversicherung, die Renten-Zusatzversicherung, die Kranken- und Pflegeversicherung KNAPPSCHAFT, die Seemannskasse und ein eigenes medizinisches Kompetenznetz.

Gesundheitsmetropole Ruhr

© 2022 MedEcon Ruhr - Netzwerk der Gesundheitswirtschaft an der Ruhr

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr