Gesundheitsmetropole Ruhr Tourbook online

Expert:innen für Digitale Transformation steigern den Unternehmensumsatz

IST-Hochschule für Management am 3. Januar 2023

Unternehmen, die einen Chief Data Officer (CDO) einstellen, steigern ihren Umsatz um bis zu 25 Prozent. Das besagt eine aktuelle Studie von PwC und Strategy&. Digitalisierungs- und Datenmanagement wird immer wichtiger. Manager:innen, die sich dieser wichtigen und gewinnbringenden Aufgabe annehmen, zahlen sich im wahrsten Sinne des Wortes aus. „Business Transformation Management“ heißt der Master-Studiengang der IST-Hochschule für Management, mit dem sich Führungskräfte berufsbegleitend sowie zeit- und ortsunabhängig in genau diesem Bereich weiterqualifizieren können. 

Erfolgreiche Digitalisierung in Unternehmen erfordert Mitarbeiter:innen mit grundlegendem technologischen Know-how und Fachwissen in den Bereichen Business Transformation und Entrepreneurship.

Beobachtungen der vergangenen fünf Jahre zeigen, dass Unternehmen mit einem:r CDO jährlich höhere relative Umsatzwachstumsraten von fünf bis 25 Prozent netto verzeichnen als Betriebe ohne eine vergleichbare Schlüsselposition. Expert:innen, die sich mit der Auswertung, Analyse und strategischen Nutzung von Daten auskennen, sind ein entscheidender Erfolgsfaktor. Einige Unternehmen haben das längst erkannt. 

42 Prozent der Unternehmen in Europa verfügen bereits über Manager:innen in Führungspositionen, die mit der Datenstrategie und -nutzung ihres Unternehmens beauftragt wurden. Im Vergleich zum Vorjahr sind das 28,5 Prozent mehr. Tendenz steigend. Diese Ergebnisse gehen aus einer Studie der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PwC in Zusammenarbeit mit ihrer globalen Strategieberatung Strategy& hervor.

Unternehmen profitieren von Manager:innen mit digitalem Know-how

Warum Unternehmen von Mitarbeiter:innen mit entsprechender Expertise profitieren? In Zeiten technologischer Innovationen und digitaler Transformationen dienen wichtige Kennzahlen als Grundlage für neue digitale Geschäftsmodelle und -prozesse. Zudem ist das Thema Datenschutz in den letzten Jahren immer mehr in den Vordergrund gerückt. Unternehmen, die den Umfang und die Komplexität der Digitalisierung bewältigen möchte, brauchen Personal, das über wichtiges Fachwissen und besondere Qualifikationen verfügt. 

„Manager:innen müssen heute schneller in der Lage sein, sich auf Veränderungen einzustellen. Sie müssen Markteinflüsse schneller wahrnehmen, um reagieren und das Unternehmen zeitgerecht weiterentwickeln zu können. Es bleibt aber nicht bei der Reaktion. Ganz wichtig ist auch die proaktive Aktion der Unternehmen selbst, um sich Wettbewerbsvorteile und Marktanteile zu sichern“, betont Ina Kayser, Studiengangsleiterin des Master-Studiengangs „Business Transformation Management“ an der IST-Hochschule und Professorin u. a. für Digitale Transformation und Smart Data Analytics.

„Interdisziplinäre Schnittstellenkompetenzen werden zunehmend wichtig – z. B. zwischen BWL und Informatik oder auch Recht. Wer sowohl das eigene Unternehmen, aber auch sich selbst auf dem Arbeitsmarkt zukunftsfähig machen möchte, der braucht entsprechende Expertise zum Beispiel in den Bereichen Business Transformation und Entrepreneurship, aber auch grundlegendes technologisches Know-how“, sagt sie weiter.

Im praxisnahen Fernstudiengang an der IST-Hochschule lernen Berufserfahrene und Quereinsteiger:innen Trends frühzeitig zu erkennen und in dynamischen Zeiten fundierte Entscheidungen zu treffen, die dafür sorgen, dass ihr Unternehmen wettbewerbsfähig bleibt. „Wer sich in diesem Bereich jetzt weiterbildet, hat beste Aussichten auf eine erfolgreiche Karriere“, ergänzt Kayser.

Flexibel und berufsbegleitend weiterbilden

Gelehrt wird an der IST-Hochschule von berufserfahrenen Professor:innen und Dozent:innen. Online-Vorlesungen, -tutorien und Webinare ermöglichen es zu lernen, wann und wo man möchte. Die Studieninhalte sind dabei stets an die Praxis geknüpft und werden den Veränderungen am Markt entsprechend kontinuierlich angepasst. So kann das theoretisch Gelernte direkt im Berufsalltag umgesetzt werden. Neben Spezialisierungen in den Bereichen „Agiles Organisations- und Kund:innenmanagement“, „Innovation und Prozessmanagement“, „Entrepreneurship und Business Development“, „Digitales Marketing“ und „IT-Management“ gibt es verschiedene Wahlmodule, mit denen das Studium personalisiert werden kann. Dazu zählen u. a. „Global Innovation Management“, „Marketing Analytics und Smart Data“, „Kommunikationspsychologie“ und „Ethik und Nachhaltigkeit“. 

Studienstart ist jeweils im April und Oktober

Das Studium kann berufsbegleitend in Vollzeit (vier Semester) oder Teilzeit (sechs Semester) absolviert werden. Für noch mehr Praxis, kann man den Master auch in dualer Form (fünf Semester) durchführen und mit einer betrieblichen Ausbildung im Unternehmen kombinieren. Weitere Informationen gibt es auf der Webseite der IST-Hochschule: www.ist-hochschule.de/master-business-transformation-management

© 2024 MedEcon Ruhr - Netzwerk der Gesundheitswirtschaft an der Ruhr

Wir können Gesundheit Wir können Gesundheit

Eine TOUR durch die Gesundheitsmetropole Ruhr

Hier gelangen Sie zur PDF des Tourbooks. Sie können aber auch direkt in den unten stehenden Kapitel beginnen.