Wir können Gesundheit

Experten tauschten sich beim Endosummer 2023 aus

Künstliche Intelligenz und Live-Übertragungen aus Endoskopie und OP

St. Elisabeth Gruppe GmbH am 12. September 2023

Auch in diesem Jahr luden die Klinik für Gastroenterologie und die Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie wieder zur Fortbildungsveranstaltung „Endosummer 2023“ in das Kongresszentrum des St. Anna Hospital Herne ein. Am Samstag, dem 09.09.2023, gingen die Experten in einen intensiven Austausch – Im Zentrum stand die Demonstration neuester Behandlungsmethoden über Live-Übertragungen aus Endoskopie und OP. Spezialisten diskutierten auch aktuelle Trends wie den Einsatz von künstlicher Intelligenz in der Endoskopie.

Dr. Viktor Rempel (3.v.l.), Chefarzt der Klinik für Gastroenterologie des St. Anna Hospital Herne, und Dr. Monika Engelke (Mitte), Lehrgangsleiterin des Bildungszentrum Ruhr, informierten zusammen mit weiteren Experten im Rahmen des Endosummers 2023.
Dr. Viktor Rempel (3.v.l.), Chefarzt der Klinik für Gastroenterologie des St. Anna Hospital Herne, und Dr. Monika Engelke (Mitte), Lehrgangsleiterin des Bildungszentrum Ruhr, informierten zusammen mit weiteren Experten im Rahmen des Endosummers 2023.

Bereits zum 15. Mal versammelten sich führende Experten zur Fachveranstaltung „Endosummer 2023“, um über die wichtigen Neuheiten der interventionellen Endoskopie ins Gespräch zu gehen. Bei einer Endoskopie kann der behandelnde Arzt mit dem sogenannten Endoskop, einer Sonde mit einer kleinen Kamera an der Spitze, innere Organe und Körperhöhlen im Bauchbereich im Detail betrachten. Das Verfahren gilt als besonders schonend, da der Arzt das Endoskop über natürliche Zugänge des menschlichen Körpers in den Patienten einführt und er somit keine Schnitte setzen muss.

„Im Laufe eines Jahres rücken immer wieder Neuerungen in unserer Disziplin und spannende Trends in den Vordergrund“, so Dr. Viktor Rempel, Chefarzt der Klinik für Gastroenterologie des St. Anna Hospital Herne. „Das Thema Künstliche Intelligenz in der Endoskopie beschäftigt uns in diesem Jahr besonders“. Während der Fachveranstaltung konnten die teilnehmenden Mediziner über Live-Demonstrationen in 4K-Qualität den Einsatz neuester endoskopischer und operativ minimal-invasiver Behandlungstechniken verfolgen, die von Experten erläutert wurden. Zusätzlich tauschten sich interne und externe Spezialisten zu Themen wie Behandlungsmethoden von Darmpolypen oder den Grenzen der Laparoskopischen Leberchirurgie aus.

Gesundheitsmetropole Ruhr

© 2024 MedEcon Ruhr - Netzwerk der Gesundheitswirtschaft an der Ruhr

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr