Gesundheitsmetropole Ruhr Tourbook online

DKI Blitzumfrage: Hitzeschutz im Krankenhaus

Deutsches Krankenhausinstitut e.V. am 28. November 2023

Haupthindernis für einen verbesserten Hitzeschutz im Krankenhaus sind fehlende finanzielle Mittel hierfür. Handlungsbedarf, sehen die Krankenhäuser folglich vor allem bei der finanziellen Förderung gezielter Maßnahmen. Schwerpunkte sind hier die Handlungsfelder Verschattung, Kühlung, Dämmung und energetische Sanierung.

Das ist das Ergebnis einer Blitzumfrage des Deutschen Krankenhausinstituts (DKI) für die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG). An der Repräsentativbefragung beteiligten sich bundesweit 279 Krankenhäuser.

Vor allem vier Maßnahmenbereiche haben im Sommer 2023 dazu beigetragen, den Hitzeschutz im Krankenhaus zu verbessern:

  • Maßnahmen, um die Räume des Krankenhauses zu kühlen,
  • Maßnahmen zur Unterstützung von Patientinnen und Patienten (z. B Hitzevisiten, zusätzliche Wassergabe),
  • Maßnahmen zur Unterstützung von und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (z.B. gekühlte Pausenräume und leichte Dienstkleidung),
  • Interne Kommunikation im Krankenhaus.

Für die PDF-Datei mit den kompletten Ergebnissen klicken Sie bitte → hier.

© 2024 MedEcon Ruhr - Netzwerk der Gesundheitswirtschaft an der Ruhr

Wir können Gesundheit Wir können Gesundheit

Eine TOUR durch die Gesundheitsmetropole Ruhr

Hier gelangen Sie zur PDF des Tourbooks. Sie können aber auch direkt in den unten stehenden Kapitel beginnen.