Gesundheitsmetropole Ruhr Tourbook online

Kontinent nach der Prostatakrebs Operation

Studie des europaweit führenden Reha-Zentrums in Bad Wildungen bescheinigt exzellente Arbeit der Uroonkologie

Klinikum Westfalen - Knappschaftskrankenhaus Dortmund am 6. Juni 2024

Beste Noten für das Uroonkologisches Zentrum am Knappschaftskrankenhaus Dortmund: Dr. Guido Müller, Chefarzt der Klinik Quellental/Kliniken Hartenstein in Bad Wildungen, ist voll des Lobes. Im Outcome nach radikaler Prostatektomie zeigt sich, dass Patienten, die unter der Leitung von Chefarzt Dr. Stefan Orth im nach DKG zertifizierten Prostatakrebszentrum am Knappschaftskrankenhaus Dortmund roboterassistiert operiert wurden, exzellente Kontinenzraten aufweisen.

Dr. Guido Müller (l.) beglückwünschte Chefarzt Dr. Stefan Orth (r.) für die exzellente Arbeit der Uroonkologie am Knappschaftskrankenhaus Dortmund.

Die Patienten weisen eine sehr gute Kontinenz- und Potenzrate auf, wie im Vergleich mit anderen Zentren bestätigt werden konnte. Das belegen Studien, die Dr. Müller während der uroonkologischen Anschlussrehabilitation in seiner hessischen Reha-Klinik durchgeführt hat. Das Urologische Kompetenzzentrum dort zählt zu den führenden Einrichtungen für die Anschlussheilbehandlung nach Krebserkrankungen von Prostata, Harnwegen und Nieren in Europa – mit entsprechend hohen Patientenzahlen.

Im Rahmen des Qualitätszirkels unseres Uroonkologischen Zentrums stellte Dr. Müller seine Zahlen und Fakten vor und dankte Dr. Orth für die ausgezeichnete Arbeit am Knappschaftskrankenhaus Dortmund. Die Teilnehmer des Zirkels, niedergelassene Ärzten und Krankenhausmediziner, erfuhren interessante Details aus der Nachsorge und Reha zuvor behandelter Patienten und beantworteten ihrerseits Fragen aus dem Krankenhaus- und Praxisalltag.

 

 

© 2024 MedEcon Ruhr - Netzwerk der Gesundheitswirtschaft an der Ruhr

Wir können Gesundheit