Wir können Gesundheit
29 Nov

Fortbildungsveranstaltung zur Schwerverletzten-Behandlung

Mittwoch, 29. November 2017, 16:00 von St. Elisabeth Gruppe GmbH

In Deutschland verunglücken jährlich acht Millionen Menschen bei Unfällen. Für die Notärzte vor Ort und die behandelnden Ärzte in der Klinik stellen insbesondere die Patienten mit Mehrfachverletzungen eine besondere Herausforderung dar. Das Zentrum für Orthopädie und Unfallchirurgie der St. Elisabeth Gruppe lädt daher Fachpersonal zur Fortbildungsveranstaltung „S3 Leitlinie Polytrauma | Schwerverletzten-Behandlung“ ein.

Bei der S3 Leitlinie-Polytrauma handelt es sich um eine Empfehlung für die richtige Behandlung bei schwerverletzten Unfallopfern. Durch die Umsetzung der Leitlinie soll die Versorgung der Patienten am Unfallort und in der Klinik optimiert werden. Dr. Alexander Fechner, Oberarzt im Zentrum für Orthopädie und Unfallchirurgie der St. Elisabeth Gruppe, stellt in seinem Vortrag Neues aus der aktuellen S3 Leitlinie Polytrauma vor.
Dr. Semih Özdemir, Oberarzt im Zentrum für Orthopädie und Unfallchirurgie der St. Elisabeth Gruppe, setzt sich mit den Besonderheiten im Schockraum bei der Behandlung des unfallchirurgischen Notfalls, unter besonderer Berücksichtigung von Wirbelsäulentraumata, auseinander. Dr. Maximilian Puchner, Chefarzt der Klinik für Neurochirurgie am Knappschaftskrankenhaus Recklinghausen, informiert in seinem Vortrag über das Schädel-Hirn-Trauma.

Die Teilnehmer haben außerdem die Gelegenheit an praktischen Übungen, wie Hebe-, Trage- und Lagerungstechniken, teilzunehmen.
Die Veranstaltung findet am 29. November 2017 um 16.00 Uhr im Kongresszentrum der St. Elisabeth Gruppe am St. Anna Hospital, Hospitalstr. 19, 44649 Herne, statt. Information und Anmeldung unter Fon 0 23 25 – 986 – 20 01.

Gesundheitsmetropole Ruhr

Alle Termine

© 2021 MedEcon Ruhr - Netzwerk der Gesundheitswirtschaft an der Ruhr

  • 101 Queries
  • 0,758 Seconds
  • Page ID: 3728
  • Template: single-termine.php
Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr