Wir können Gesundheit

Die digitale Zukunft der Radiologie

Schwerpunkte künstliche Intelligenz, Big Data und Augmented und Virtual Reality

Siemens Healthcare am 07.02.19

Im Rahmen ihrer Partnerschaft bieten die Europäische Gesellschaft für Radiologie (European Society of Radiology, ESR) und Siemens Healthineers während des Europäischen Radiologiekongresses ECR (European Congress of Radiology, 27. Februar – 3. März 2019) in Wien erstmals eine gemeinsame Diskussionsplattform für alle Aspekte rund um die Digitalisierung der Radiologie an. In der Siemens Healthineers Digital Experience Hall stehen Experten aus Wissenschaft und Industrie für einen offenen Austausch in verschiedenen interaktiven Gesprächsformaten zur Verfügung und geben Einblicke in ihre aktuelle Forschungs- und Entwicklungsarbeit, um den Einfluss der Digitalisierung auf die Radiologie der Zukunft erfahrbar zu machen. Die Diskussionsthemen wurden von den ECR-Teilnehmern im Rahmen einer Onlinebefragung vorab ausgewählt. Die Befragten haben sich dabei für die Themenschwerpunkte künstliche Intelligenz (KI), Big Data und Augmented und Virtual Reality ausgesprochen. So wird es in der Siemens Healthineers Digital Experience Hall unter anderem möglich sein, Augmented-Reality-Lösungen selbst zu erleben und eigene KI-Anwendungen zu erstellen.

Seit Jahren ist das Schlagwort Digitalisierung ein großes Thema auf allen Radiologiekongressen. Angesichts der wachsenden Bedeutung von Big-Data-Anwendungen und künstlicher Intelligenz – allein Siemens Healthineers hat bereits 40 KI-basierte Lösungen auf den Markt gebracht und verfügt über rund 500 Patente im Bereich maschinelles Lernen – kursieren unterschiedlichste Prognosen über die Tragweite der möglichen Veränderungen des Berufsbildes und des Aufgabenspektrums der Radiologen. Doch welche Folgen hat die zunehmende Digitalisierung wirklich für deren tägliche Arbeit? Das möchte die ESR gemeinsam mit den Kongressteilnehmern und Siemens Healthineers während des ECR 2019 herausfinden. Die Siemens Healthineers Digital Experience Hall bietet die Gelegenheit, im direkten Austausch mit Experten aus Wissenschaft und Industrie die Möglichkeiten der digitalisierten Radiologie für Ärzte, medizinisches Fachpersonal und Patienten wie auch für die Gesundheitsversorgung insgesamt zu beleuchten. In der Halle gewähren die Referenten Einblicke in ihre aktuelle Entwicklungsarbeit und präsentieren neue innovative Technologien wie den digitalen Zwilling des Herzens. Begleitend zu vielfältigen Gesprächsformaten lassen sich zahlreiche visionäre Anwendungsbeispiele mit eigenen Sinnen erfahren und begreifen.
„Die Digitalisierung der Gesundheitsversorgung ist gleichbedeutend mit einem fundamentalen Transformationsprozess, der jeden von uns betrifft. Derzeit vollziehen sich drei große Paradigmenwechsel, die sich gegenseitig beeinflussen: präzisere Diagnostik und Therapien auf Basis der Nutzung und Analyse großer Datenmengen, eine aktivere Rolle der Patienten und die wachsende Bedeutung digitaler Technologien wie beispielsweise der künstlichen Intelligenz. Nur wer diese Transformationsprozesse versteht und aktiv angeht, wird die Zukunft der Gesundheitsversorgung gestalten können“, sagte Christoph Zindel, President Diagnostic Imaging, Siemens Healthineers.

IT im Gesundheitswesen Bildgebung & Radiologie

MedEcon Ruhr © 2019

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr