Wir können Gesundheit

11. IVAM-Marketingpreis

FRT verteidigt erfolgreich den Titel

IVAM Fachverband für Mikrotechnik am 08.04.19

Die FRT GmbH aus Bergisch Gladbach wurde erneut zum Sieger beim IVAM-Marketingpreis gekürt. Das Unternehmen wurde am 4. April beim Abendempfang der Tageskonferenz High-Tech Summit in Dortmund mit dem elften IVAM-Marketingpreis ausgezeichnet und konnte somit die Auszeichnung für innovatives und kreatives Hightech-Marketing erfolgreich verteidigen.

Diversity-Kampagne macht Arbeitsatmosphäre spürbar

Nachdem FRT, Experte im Bereich 3D-Oberflächenmesstechnik, sich im Vorjahr mit einem umfassenden Relaunch-Konzept gegen die Wettbewerber durchsetzen konnte, hatte sich das mittelständische Unternehmen in diesem Jahr mit einer Personalmarketing-Kampagne zum Thema „Diversity“ beworben. Ziel war es, im Wettbewerb mit Großunternehmen um die besten Fachkräfte Sympathien zu gewinnen und via Social Media mit kreativen Postings die „tolle Arbeitsatmosphäre“ spürbar zu machen. Im Rahmen der Kampagne wurden multimedial verschiedene Aspekte in den Vordergrund gestellt: Ein „Diversity-Video“ liefert grafisch aufbereitete Fakten über die Diversität der Belegschaft. In einem „Hello-World-Day-Video“ begrüßen Mitarbeiter ihre potenziellen neuen Kollegen, indem sie mit einem „Hallo“ in ihrer Muttersprache willkommen heißen.

Ebnet Medical und Micro MIM Japan waren weitere Finalisten

Aus den internationalen Einsendungen hatte die Jury in diesem Jahr drei Wettbewerber als Finalisten für die Endrunde nominiert. Neben der FRT GmbH zählten außerdem das Medizintechnik Start-up Ebnet Medical GmbH aus Schwerin und das OEM-Unternehmen Micro MIM Japan aus Osaka zu den nominierten Finalisten für den 11. IVAM-Marketingpreis.

Mikrotechnik- und Marketingexperten bewerteten Konzepte

Die Bewertungskriterien der Expertenjury, bestehend aus Mikrotechnik- und Marketingexperten, waren Kreativität, Innovation, Ästhetik, strategischer und technischer Ansatz, Informationsgehalt, Aktualität, Originalität und Zielgruppenorientierung. Jurymitglieder in diesem Jahr waren Jörg Brück vom Messeveranstalter Fleet Events, Simone Herrmann vom TechnologieZentrumDortmund, Janina Lehr von Digitalisierungsinitiative ruhr:HUB, Marian Lancki vom K. Lancki und M. Lancki Ingenieurbüro, Markus Thamm von Salcon International und Dr. Ernst-Rudolf Weidlich von der GRT GmbH & Co.KG.

Mikromedizintechnik

MedEcon Ruhr © 2019

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr