Wir können Gesundheit

Die German Biobank Alliance wächst

14 der 18 Biobanken der GBA setzen bereits auf CentraXX als IT-Lösung

Kairos GmbH am 19.09.19

Die vom GBN im Jahr 2017 eingerichtete German Biobank Alliance (GBA) konnte allein im Zeitraum von Mai bis September 2019 mit der BioBank Dresden, der FREEZE-Biobank Freiburg sowie der Zentralen Biobank des CCC Tübingen-Stuttgart gleich drei neue Partnerbiobanken in seinem Verbund begrüßen.

Mit den ebenfalls noch recht neuen Partner-Biobanken (Berliner ZebanC, Westdeutsche Biobank Essen (WBE) der Medizinischen Fakultät am Universitätsklinikum Essen, Comprehensive Biobank Marburg (CBBMR), Zentrale Biobank Regensburg), die dem Verbund bis Mai 2019 beigetreten waren, konnte somit die Zahl der Partnerstandorte seit der Gründung im Jahr 2017 von elf Biobankstandorten und zwei IT-Zentren auf nunmehr 18 Biobankstandorte und zwei IT-Zentren massiv ausgebaut werden.

Somit wächst der gemeinsame Proben-Pool der GBA, den Wissenschaftler durch die übergreifende IT-Infrastruktur in Zukunft gezielt nach bestimmten Eigenschaften durchsuchen können, stetig weiter.

KAIROS freut sich in diesem Zusammenhang außerordentlich darüber, dass bereits 14 (inkl. DKFZ) der 18 Biobanken der GBA bei Ihrer Arbeit auf CentraXX als zentrale IT-Lösung setzen. In steter und enger Abstimmung mit allen CentraXX-Anwendern wurde und wird das System sukzessive erweitert und insbesondere mit Blick auf möglichst umfangreiche Standardisierung verbessert, so dass letztendlich alle Nutzer von den Erfahrungen und Anforderungen anderer Standorte, die in diese Systementwicklungen einfließen, gleichermaßen profitieren.

Der Gedanken der Standardisierung von IT-Lösungen ist wesentlicher Bestandteil der CENTRAXX-Produkt DNA. Hierbei muss sich die IT-Entwicklung an den oftmals ähnlichen/vergleichbaren Marktanforderungen orientieren – nicht umgekehrt, neueste Standardtools integrieren aber z.B. auch die sich ggf. ändernden rechtlichen Rahmenbedingungen (z.B. Datenschutz) im Blick haben.

Diesen Gedanken hat KAIROS während des gesamten, zielgerichteten Ausbaus des Systems zu dem umfassenden Forschungsportal/Clinical Trial Management System (CTMS), das CentraXX nunmehr ist, verfolgt.

Gerade hat KAIROS das CentraXX Release 3.13.0 vorgestellt, das nun z.B. auch über ein Trial Master File-Modul (TMF) verfügt, so dass dem Forscher nun alle wesentlichen Akten seiner klinischen Studie in einer Dokumentensammlung zusammengefasst zur Verfügung stehen. Diese Sammlung an Dokumenten im TMF ermöglicht dabei sowohl die Bewertung der Durchführung einer klinischen Studie als auch die Qualität des erhobenen Daten, wodurch wiederum sowohl die Integrität der klinischen Daten als auch die Regelkonformität (Compliance) zur Good Clinical Practice (GCP) sichergestellt sind.

Insbesondere vor dem Hintergrund, dass klinische Studien immer komplexer werden, ist der Einsatz elektronischen Trial Master Files (eTMF) eine echte Erleichterung der wissenschaftlichen Arbeit.

Gesundheitsforschung IT im Gesundheitswesen Molekulare Medizin

MedEcon Ruhr © 2019

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr