Wir können Gesundheit

Führungswechsel im Altenheim St. Anna-Stift

Kath. Klinikum Bochum gGmbH – Universitätsklinikum der RUB am 17.01.20

Das Foto zeigt Christine Bischoff mit zwei Mitgliedern des Bewohnerbeirats: Maria Schelp (links) und Marie-Luise Schöning (rechts)

Nach 35 Berufsjahren ist Christine Bischoff, Geschäftsführerin des Pflege- und Wohnheims St. Anna-Stift, in den Ruhestand verabschiedet worden. Mehr als 150 Gäste nahmen an den Feierlichkeiten im Ludgerus-Saal der Liebfrauengemeinde teil – darunter auch viele Mitarbeiter und Bewohner des St. Anna-Stifts, die sich persönlich von der beliebten Geschäftsführerin verabschieden wollten. Seit 2019 gehört das St. Anna-Stift zum Katholischen Klinikum Bochum (KKB). Die Leitung der Einrichtung haben gemeinsam Maike Kapuschinski und Birgit Bottländer übernommen.

Als das „Meisterstück“ der Geschäftsführerin würdigte der frühere Aufsichtsratsvorsitzende des Anna-Stifts, Gerhard Gördes, die sechs Millionen Euro schwere Modernisierung des Pflege- und Wohnheims: „Ein Mammutprojekt im laufenden Betrieb.“ Durch diesen Umbau wurde eine Einzelzimmerquote von 80 Prozent erreicht. Christine Bischoff selbst muss da schmunzeln: „Ich habe im Anna-Stift auf einer Baustelle angefangen und zum Schluss wieder eine erlebt.“ Die allerdings deutlich länger gedauert hat: „Damals, 1986, haben wir den Umzug der Bewohner in sage und schreibe einem einzigen Tag erledigt.“ Weitere Meilensteine in ihrem Berufsleben: die Einführung der Pflegedokumentation, der Aufbau des Gerontobereichs 2004/2005 und das Vorantreiben der Ausbildung von Palliativfachkräften.

Altersgesundheit

MedEcon Ruhr © 2020

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr