Wir können Gesundheit

apoBank unterstützt match4healthcare

Deutsche Apotheker- und Ärztebank am 17.04.20

Schnelle, effiziente und einfache Vernetzung von hilfesuchenden Kliniken und medizinischen Einrichtungen im Gesundheitswesen und freiwilligen Helfern – in der Regel Medizinstudierende – während der Corona-Pandemie, das ist das Ziel von match4healthcare. Die Deutsche Apotheker- und Ärztebank (apoBank) unterstützt die Plattform, die während des 48-Stunden-Hackathons der Bundesregierung #WirVsVirus entstanden ist und ehrenamtlich fortgeführt wird.
„Match4healthcare ist ein schnell wachsendes und effektives Projekt, das die Institutionen im Gesundheitssystem in Deutschland und Österreich stärkt, indem sie dringend benötigtes Personal für die Behandlung der Erkrankten vermittelt“, betont Daniel Zehnich, Leiter des Bereichs Gesundheitsmärkte und Gesundheitspolitik bei der apoBank. „Initiativen wie diese sind sehr wertvoll und tragen in der jetzigen Situation dazu bei, dass ambulante und stationäre Versorgung bei ihrem aktuell herausfordernden heilberuflichen Engagement schnell und unkompliziert Hilfe bekommen.“

Über 9.800 angehende und ausgebildete Heilberufler bieten Hilfe an

Bereits mehr als 200 Kliniken, Praxen, Pflegeheime sowie andere medizinische Einrichtungen suchen über das Portal Hilfe. Über 9.800 Helfende haben sich über einen intuitiven Online-Fragebogen mit Angaben über Standort und Qualifikation in der Datenbank registriert. Etwa 90 Prozent sind Medizinstudierende und Auszubildende, mehr als 500 ausgebildete Ärzte und die restlichen Helfenden kommen aus den Bereichen Pflege und Sanitätsdienst.

Weitere Informationen und der direkte Zugang zur Plattform unter: www.match4healthcare.de

Match4Healthcare wird offiziell auf der Website des Bundesgesundheitsministeriums unter den Initiativen im Gesundheitswesen gelistet: www.zusammengegencorona.de. Die Plattform ist ein gemeinsames Projekt der bundesweiten Initiative „Medis-vs-Covid19“ sowie der Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland und wird hier im Video kurz erklärt: https://youtu.be/g8-EqUU55Bo

Gesundheitsberufe

MedEcon Ruhr © 2020

Wir können Gesundheit
MedEcon Ruhr